Werbung

Theatergruppe feierte 15. Geburtstag

Im Gerstunger Rathaus feierte am Samstag die Theatergruppe Gerstungen e.V. ihren 15. Geburtstag. Eigentlich waren alle überrascht, wie schnell 15 Jahre vergangenen sind und was alles in dieser Zeit passierte.
Da gab es anspruchvolle Inszenierungen in und um Gerstungen und die grandiose Kulisse des Schlosses Gerstungen hatte es den Mimen für ihr Sommertheater angetan.
Die Gruppe war auf der Grünen Woche in Berlin, auf der Wartburg und, und…
40 Laiendarsteller stehen auf der Bühne, sie sorgen sich um die Kostüme, die Beleuchtung, den Ton, um alles was Theater braucht.

Dafür, für das besondere Engagement im und für den Verein, gab es zum Jubiläum den Gerstunger Theaterpreis, praktisch einen «Oskar» aus Gerstungen. Bürgermeister Werner Hartung würdigte den Verein um seine 1. Vorsitzende Jana Freiberg-Mikat.
Für Landrat Reinhard Krebs ist des Wirken des Vereins unschätzbar, gehe er doch selbst gerne ins Theater und mit der Theatergruppe Gerstungen habe man in der Region etwas vorzuweisen.

1994,am 29. Oktober war der Start der Gruppe. Gezeigt wurden Teile aus der Rockoper «Jesus Christ – Superstar». Es folgten 1996 «Lebe mit Menschen», «Das Schaufenster», «Wenn Du geredet hättest, Desdemona» (1997). Sie wagten sich an Goethes «Osterspaziergang» (1998). Es folgten «Briefe» (1998), «Nachtwandler» (1999), «Zeitgeist» (2000), «Heilige» (2003), «Sommernachtstraum» (2004), «Physiker» (2005), «Pfad der Liebe» (2006) und «Jedermann» (2007). Dazwischen gestalteten sie ihre 1. Museumsnacht (2002) und waren «Lebende Statuen» (2000, 2001, 2008). «Romeo und Julia» inszenierten die Laienschauspieler 2008 und 2009 gab es wieder Museumsnächte.

Zum Theaterball gab es extra eine gedruckte Chronik der Gruppe.
Zünftig wurde im Rathaus gefeiert, gar einen roten Teppich hatte man vor dem renovierten Haus ausgerollt.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Damen vom Barockensemble aus Bad Langensalza/Gotha.

Werbung
Werbung
Top