Werbung

Thüringen und Hessen gedenken Mauerfall vor 25 Jahren

Carius: Gemeinsames Erinnern stärkt die Verbundenheit

Landtagspräsident Christian Carius (CDU) wird am Sonntag (09. November 2014) an einer Gedenkveranstaltung von Thüringen und Hessen anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls in Vacha und Philippstal teilnehmen. Dort werden die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit haben, gemeinsam der Opfer an der ehemaligen Grenze zu gedenken. Gleichzeitig wird zu einem Bürgerfest geladen, um das Ende der Trennung und den Auftakt zur deutschen Einheit zu feiern. Neben den Landtagspräsidenten von Thüringen und Hessen (Norbert Kartmann) nehmen auch Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sowie die Bürgermeister von Vacha und Philippstal, Martin Müller und Ralf Orth, an den Feierlichkeiten teil.

Christian Carius unterstreicht im Vorfeld die Bedeutung der errungenen Freiheit und der wiedergewonnen Einheit Deutschlands. Er hob zudem den Doppelcharakter der morgigen Veranstaltung hervor:

„Das Wachhalten der Erinnerung an das vielfache Leid der Maueropfer und ihrer Hinterbliebenen ist wichtig für die Aufarbeitung der Vergangenheit. Gleichzeitig ist es bedeutsam, sich heute des Wertes der damals errungenen freiheitlichen demokratischen Grundordnung bewusst zu sein. Das war und ist keine Selbstverständlichkeit.“

„Gerade im thüringischen Vacha und im hessischen Philippstal wird deutlich, wie fern sich beide Teile Deutschlands einst waren und wie nah sie sich heute sind. Die Einwohner der dicht beieinanderliegenden Orte erlebten während der Zeit der Deutschen Teilung die Trennung von Menschen, Regionen und Landschaften. Doch der Mut vieler entschlossener Demonstranten auf den Straßen zwischen Ostsee und Erzgebirge im Herbst 1989 drückte die Schlagbäume nach oben und bereitete den Weg zur Wiedervereinigung eines geteilten Landes. Dieser historische Moment wird mit den gemeinsamen Feierlichkeiten in Hessen und Thüringen festgehalten und gewürdigt“, äußerte sich der Landtagspräsident weiter.

Zeit: Sonntag, 09. November 2014, 10.00 Uhr

Ort: Vacha/ Phillipstal (Werra)

Ablauf
Um 10.00 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Johanneskirche von Vacha statt. Im Anschluss kommt es um 11.20 Uhr zur Kranzniederlegung an der „Brücke der Einheit“. Danach folgen um 11.45 Uhr ein Grenzspaziergang von Vacha nach Philippstal und ab 12.30 Uhr das Bürgerfest im Philippstaler Schlosspark.

Werbung
Werbung
Top