Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Thüringer Museum Eisenach – Rückblick auf das Jahr 2018

Das Thüringer Museum Eisenach blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück. Sonderausstellungen in der Predigerkirche, museumspädagogische Projekte und eine Vielzahl thematischer Veranstaltungen und Sonderführungen prägten das Jahr 2018 im Thüringer Museum Eisenach. Zu den Höhepunkten gehörten im Mai und Oktober auch zwei Konzerte im restaurierten Rokokosaal, der seit 2017 wieder für Museumsbesucher zugänglich ist.

Sonderausstellungen
Nachdem im Mai die Exposition „Atmung – ReForm – Wasser“ des Eisenacher Holzbildhauers Hardy Raub endete, wurde im September die Sonderausstellung „Christian Butter. Malerei und Graphik. Zum 80. Geburtstag“ eröffnet, die noch bis 6. Januar 2019 in der Predigerkirche zu sehen ist.

Museumspädagogisches Projekte
Das museumspädagogische Projekt „Form und Tiefe“, initiiert von dem Eisenacher Maler und Bildhauer Patrick Larkin, wurde sowohl in deutscher als auch englischer Sprache angeboten. Das Projekt vertiefte die Thematik der Dauerausstellung „Mittelalterliche Kunst“ in der Predigerkirche und fand regen Anklang. Ergänzt wurden die museumspädagogischen Angebote für Kinder und Jugendliche durch altersgerechte Führungen in den Dauerausstellungen, bei denen die jungen Leute sich auch kreativ betätigen konnten.

Erfolgreiches Zusammenarbeiten
Die mit dem Thüringer Museum Eisenach eng verbundenen Fördervereine „Freunde des Thüringer Museums Eisenach e.V.“ und „Reuter-Museen e.V.“ engagierten sich auch 2018 in bewährter Form und unterstützten insbesondere Restaurierungen, Vorträge, Sonderausstellungen und Begleitprogramme in den Häusern. Der Eisenacher Kunstverein initiierte in Eigenregie Sonderausstellungen in Räumlichkeiten des Stadtschlosses: In der Reihe „Künstler im Schloss“ präsentierten Künstler aus Eisenach und der Region ihre Werke. Aktuell sind bis zum 6. Januar 2019 unter dem Titel „Lichtgestaltung trifft Porträts im Zeitenwandel“ Werke der Eisenacher Fotografen Inka Lotz und Dieter Horn zu sehen. In der Reihe „Hausmusik bei Reuters“ organisierte der Wagnerverband Eisenach Wartburgkreis e.V. mehrere Konzerte.

Das Thüringer Museum Eisenach beteiligte sich 2018 sowohl im Stadtschloss als auch in der Predigerkirche an der KinderKulturNacht und offerierte zu Anlässen, wie dem diesjährigem Heimatshoppen zusätzliche Angebote für Museumsbesucher und Gäste der Stadt.

Besucherzahlen
Trotz all dieser Aktivitäten konnten die Besucherzahlen des Lutherjahres 2017 in keiner Einrichtung des Thüringer Museums Eisenach – Stadtschloss, Predigerkirche, Reuter-Wagner-Museum – erreicht werden. Insbesondere im Reuter-Wagner-Museum stehen die stark gesunkenen Besucherzahlen mit der zweitweisen Schließung der Villa im Januar und von Mitte September bis Mitte Dezember in Verbindung. In dieser Zeit konnten anstehende Bau- und Sicherungsmaßnahmen im Eingangs- und Terrassenbereich engagiert umgesetzt werden. Somit kann das Reuter-Wagner-Museum voraussichtlich ab 19. Dezember 2018 wieder für Besucher öffnen. 2019 sind weitere Bauarbeiten vorgesehen, die perspektivisch auf den Wiederaufbau der mehrstöckigen Balkonanlage gerichtet sind. Nahezu konstant konnten hingegen die Besucherzahlen in der Predigerkirche gehalten werden.

Besucherzahlen (Januar bis November 2018):
Gesamt 7.540 Besucher (2017 – 13.777; 2016 – 12.570)
davon Stadtschloss: 4.368 Besucher (2017 – 8.776; 2016 – 6.953)
Reuter-Wagner-Museum: 1.369 Besucher (2017 – 2.801; 2016 – 3.337)
Predigerkirche: 1.689 Besucher (2017 – 2.164; 2016 – 2.194)
Teezimmer: 114 Besucher (2017 – 36; 2016 – 86)

Museumskonzept
Das von Museumsleiterin Dr. Annika Johannsen vorgelegte Museumskonzept wurde vom Thüringer Museumsverband grundsätzlich positiv bewertet und durch die Fachausschüsse und den Eisenacher Stadtrat per Stadtratsbeschluss bestätigt. Nunmehr kann mit der Erweiterung und Erneuerung der Dauerausstellung des Thüringer Museums Eisenach begonnen werden. In einem ersten Abschnitt sollen die Gemäldesäle des Museums im Stadtschloss, rund um den Rokokosaal, eingerichtet werden.

Kunst im Marstall
Erste Einblicke in lange nicht ausgestellte Sammlungsbestände gewährt das Thüringer Museum Eisenach noch in diesem Jahr. Seit dem 1. Dezember werden im Marstall des Stadtschlosses in wechselnder Folge ausgewählte Gemälde, Zeichnungen, Druckgraphiken und Fotografien präsentiert.

Neue Ausstattung vorbereitet
Für den restaurierten Rokokosaal konnten in diesem Jahr die Anschaffung neuer Stühle und eines neuen Konzertflügels auf den Weg gebracht werden. Das Museum wird insgesamt 160 Stühle erwerben, mit denen sowohl der Rokokosaal in Nordflügel als auch der Festsaal im Südflügel ausgestattet werden können.

Neuer Flügel
Am 30. März 2019 wird im Rokokosaal der neu angeschaffte Flügel, ein Bechstein 228 Konzertflügel, mit einem aus der Bürgerschaft gestalteten Konzert dem Eisenacher Musikleben übergeben werden.

Der MDR hat mit seinem Musiksommer für 2020 schon ein Konzert inklusive angebotener Führung angefragt. Im Zuge des Bauhausjahres wird es zudem ein Konzert „Musik am Bauhaus“ mit dem Leipziger Pianisten Steffen Schleiermacher im August geben.

Ein Klavier-Recital mit 12-Ton-Musikwerken des jüdischen Komponisten Arnold Schönberg ist begleitend zum Festival jüdischer Musik Achava im September vorgesehen. Natürlich können hier auch Konzerte der Musikschule, zum Beispiel Dozentenkonzerte oder Konzerte von Jugend Musiziert-Preisträgern stattfinden. Mit dem neuen Konzertflügel kann Zeitgenossenschaft, hier die klingende, wirklich groß geschrieben werden.

Eisenach ist Musikstadt! Das wird mit dem neuen Instrument im Rokokosaal wunderbar unterstrichen.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top