Traditionelle Saisoneröffnung beim „Startklar“-Treffen

Bei strahlendem Sonnenschein erlebte das traditionelle typenoffene Oldtimertreffen „Startklar“ am 6. April 2024 einen Massenandrang von historischen Fahrzeugen.

© Enrico Martin

Schon eine Stunde nach Eröffnung waren alle Standplätze zwischen dem Automobilmuseum und der historischen Ostkantine belegt, so dass erneut auch die Freiflächen vor dem Fabrikgebäude O1 und zusätzlich die Flächen auf dem Ehrhardt-Platz zur Aufstellung der Oldtimer- und Youngtimer-Fahrzeuge genutzt wurde. Die Typenvielfalt war wieder riesig und reichte von den traditionellen Wartburg- und IFA-Fahrzeugen über Dixi, Mercedes, Audi und vielen anderen bis zu amerikanischen Achtzylindermodellen von Ford und Pontiac.

© Enrico Martin

Eine besondere Attraktion war die die Vorführung eines historischen AWE-R3-Rennwagens ohne Silberpfeil-Karosserie aus dem Museumsfundus. Der lautstarke Sechszylindermotor zog immer wieder begeisterte Zuschauer an. Natürlich waren auch historische Lastwagen und Schlepper vertreten und die Vielzahl der Zweiräder war fast nicht zu überblicken.

© Enrico Martin

Im Erdgeschoss des Museums wurde die historische Dixi-Werkstatt wieder als erlebbare Schauwerkstatt betrieben und im Obergeschoss konnte die neue Sonderausstellung „Eisenacher Fahrradgeschichte“ besucht werden.

© Enrico Martin

Natürlich gab es im Café in der Ostkantine und an den Getränkestand die vielfältigsten Benzingespräche und Thüringer Bratwurst, Pommes und selbstgebackener Kuchen sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

© Enrico Martin
© Enrico Martin
© Enrico Martin

Insgesamt besuchten 1700 zahlende Gäste die Veranstaltung und Startklar war für alle ein gelungener Auftakt zur Oldtimersaison 2024.

© Enrico Martin
© Enrico Martin