Transeuropäische Partnerschaft 

zwischen Ruhla/Thüringen und Kalavryta/Griechenland

Die seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen dem UNESCO Global Geopark Chelmos Vouraikos in Griechenland und dem deutschen UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen wurde durch ein erneutes Treffen der Vertreter dieser Geoparks in Ruhla aufgefrischt.

Dabei ging es um den Austausch zur wissenschaftlichen Untersuchung von Ostrakoden, auch Muschelkrebse genannt, in Höhlen und Karstquellen. Ostrakoden verdanken ihren Namen ihrem Aussehen – das hat einen muschelschalenähnlichen Aufbau, um den Weichkörper zu schützen. In ihrer Größe schwanken sie zwischen 0,2 und 30 mm, wobei die meisten zwischen 0,5 und 2 mm groß sind. 

© UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen
Probenahme der Ehrlich Quelle.

Neben dem Austausch rund um die Geologie im Allgemeinen und den Ostrakoden im Besonderen, gab es auch einen regen Austausch über Optionen für eine künftige Städtepartnerschaft sowie Kooperationsprojekte. Im Zentrum des Dialoges standen dabei die Stadt Ruhla sowie die griechische Stadt Kalavryta.

© UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen
Prof. George Iliopoulos mit dem Geschenk der Stadt Ruhla.

Kalavryta ist eine Kleinstadt mit 2.000 Einwohnern, die im UNESCO Global Geopark Chelmos Vouraikos, im Norden der Halbinsel Peloponnes, liegt. Die Kleinstadt hat Ähnlichkeiten mit Ruhla, zumal beide durch den Alt-Bergbau geprägte Bergstädte sind. Der Niedergang des Kohlebergbaus am Ende des 20. Jahrhunderts in Kalavryta lässt ähnliche Erfahrungen bei den Transformationsprozessen erwarten, wie sie die Stadt Ruhla in den 1990er Jahren erlebte. Auch die touristische Entwicklung und die Lage sowie die aktive Mitgliedschaft in UNESCO-Geoparks lassen dabei auf ähnliche Konzeptionen schließen. Mögliche Kooperationsprojekte könnten daher aus dem Austausch über die Durchführung bisheriger Projekte, künftige Organisationsstrukturen sowie über die Rolle der Kommunen in beiden Geoparks bestehen. Dabei sollen deren positive Impulse für die Konzeption von nachhaltigen Projekten und ansprechenden Angeboten zur Inwertsetzung für Bildung und Geotourismus gesetzt werden.

© UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen

Hintergrund-Informationen

Ostrakoden können alle aquatischen Lebensräume besiedeln. Bedeutend sind Ostrakoden für die Wissenschaft einerseits im Bereich der Paläoklimatologie, die die Rekonstruktion klimatischer Verhältnisse der erdgeschichtlichen Vergangenheit als Aufgabe hat. Andererseits eigenen sich die an das Süßwasser gebundenen Ostrakoden im heutigen Zeitalter, dem Quartär, besonders gut zur Milieu-Rekonstruktion bei Ausgrabungen sowie zur Untersuchung von Klimaänderung in unserem Erdzeitalter.