Anzeige

Übergabe des neuen Gebäudes der Berufsakademie

Die Berufsakademie Thüringen (BA) freut sich über ein vollständig saniertes Gebäude am Standort Eisenach. In drei Jahren hat die Städtische Wohnungsgesellschaft Eisenach mbH das Schulobjekt «Am Wartenberg» saniert und für die Bedürfnisse der Berufsakademie eingerichtet.

Zur Zeit sind 600 Studenten der Berufsakademie in Eisenach eingeschrieben. Damit ist Eisenach der größere der beiden Standorte der Thüringer BA, in Gera studieren 450 Studenten. Ziel der Landesregierung ist es, das in wenigen Jahren an beiden Standorten jeweils rund 750 junge Menschen studieren. In Eisenach sind jetzt mit dem neuen Gebäude «Am Wartenberg» die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen. In Gera soll dies bis zum Herbst 2003 auf dem Gelände des ehemaligen Wasserschlosses Tinz ermöglicht werden.

Die Berufsakademie bietet Abiturienten ein dreijähriges äußerst praxisbezogenes Studium in den Studienbereichen Wirtschaft, Technik oder Sozialwesen. Neben dem Studienplatz haben die Studenten auch einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen, so dass Theorie- und Praxisphasen in einem ständigen Dialog miteinander stehen.

Die feierliche Übergabe des sanierten Altbaus findet am Montag statt.

Die Festansprache wird die Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Dagmar Schipanski, halten. Neben ihr sprechen auch der Oberbürgermeister der Stadt Eisenach, Gerhard Schneider, und der Direktor der Berufsakademie, Dr. Benno Kaufhold.

Anzeige
Top