Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

«Umweltschule in Europa» – Preis für Mihlaer Schule

Für ihre herausragende Arbeit erhielt die Staatliche Regelschule «Thomas Müntzer» aus Mihla am 18. November in der Lautenbergschule in Suhl die Auszeichnung zur «Umweltschule in Europa» nun schon zum wiederholten Male. Gemeinsam mit Lehrerin Susanne Merten und dem Nationalparkranger Diethardt Böttger nahmen die Schüler ihren Preis und die dazugehörige Flagge entgegen.
Das Projekt «Umweltschule in Europa» ist eine Initiative der europäischen Umweltbildungsstiftung F.E.E. (Foundation for Environmental Education), die in Deutschland durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) vertreten wird. Mehr als 10000 Schulen in über 30 Staaten beteiligen sich an dem Wettbewerb. In Deutschland liegt die Beteiligung bei ca. 600 Schulen aus 11 Bundesländern.

Das breite Feld der Umweltbildung hat im Nationalpark seit Beginn seines Bestehens einen sehr hohen Stellenwert und die Nationalparkverwaltung unterstützt dabei regelmäßig Schulen der Hainichregion bei ihrer Unterrichtsgestaltung zum Thema Natur und Umwelt in den Unterrichtsräumen der Schule und in den verschiedensten Naturräumen des Nationalparks.

Einen besonderen Stellenwert für den Nationalpark nimmt dabei neben einer zweiten Schule in Weberstedt die Regelschule in Mihla ein. Beide Schulen haben in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark die Arbeitsgemeinschaft Nationalparkjugend ins Leben gerufen. Der Ranger Diethardt Böttger führt die Kinder dabei mit viel Einfühlungsvermögen und Sachkunde in die Geheimnisse der Flora und Fauna des Hainichs ein. Bei dem Projekt «Harsbergwiese» wird die Wandlung einer nicht bewirtschafteten Wiese über viele Jahre hinweg beobachtet und die Veränderungen der Artenzusammensetzung sorgfältig dokumentiert. Neben den Tätigkeiten der Nationalparkjugend ist das Engagement der Mihlaer Schüler für den Schutz der Natur und Umwelt ebenso vielfältig und umfasst neben der Anlage eines Bioteiches auf dem Schulgelände, einer Müllreinigungsaktion in der Umgebung auch die Tätigkeit im Bereich des Umweltmanagements.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top