Anzeige

Umzug zum Lutherfest

Die Erwartungen wurden am Sonntag beim «Lutherzug» durch Eisenachs Straßen übertroffen. Schon weit vor Beginn des Festzuges anlässlich «Luther – Das Fest» versammelten sich hunderte Schaulustige rund um den Markt. Sie zogen dann zum Karlsplatz. Dort gab es die Huldigung der Prominenz (Oberbürgermeister und Hotelchefs) vom Balkon des «Thüringer Hofes».

Rund 400 Mitwirkende hatte der Zug und war in 33 Programmpunkte aufgeteilt. Auch hier spielte der Lebensweg von Martin Luther die Hauptrolle. Groß war die Anzahl von Reitern und Pferdegespannen.
Bei der Organisation wirkte Christiane Tomaske, von der Sommergewinnszunft, maßgeblich mit. Die Polizei, unterstützt vom örtlichen THW, sicherten den Umzug ab.

Die Musikgruppen, Gaukler und Musikanten begeisterten die Zuschauer an den Straßenrändern. Es wurde geklatscht, gesungen und getanzt. Stimmung pur – so etwas wünscht man sich auch zum Sommergewinnumzug.

Gekommen waren die mitwirkenden Gruppen teilweise mit Sonderzügen nach Eisenach. So war der Sonderzug aus Wittenberge mit 80 Prozent kostümierten Reisenden (durften kostenlos fahren) besetzt.

Zwei Moderatoren erläuterten den Gästen den Inhalt der einzelnen Laufgruppen.

Zuschauer und Festzugteilnehmer zog es anschließend zum Lutherfest in Richtung Schiffsplatz.

Anzeige
Anzeige
Top