Anzeige

„Verborgene musikalische Schätze des 18. und 19. Jahrhunderts“

Das Lux-Trio (Stephan Lux (Düsseldorf) – Piano / Martin Schminke (Düsseldorf) – Violine / Frieder Berthold (Limone, Italien) – Cello) spielt Werke von Franz Liszt, Friedrich Lux und einem weiteren Thüringer Komponisten. Der Name des Letztgenannten wird erst am Konzertabend bekanntgegeben, denn die Besucher sollen darauf gespannt sein, wer dieser Komponist ist, heißt das Thema unseres Konzertabends doch „Verborgene musikalische Schätze…“

Dieses Konzert stimmt ein auf die Luxfestspielwoche im Juli 2013 und erklingt im Rahmen der Reihe „Konzert im Winkel“ der St. Concordia-Kirche zu Ruhla.

Anzeige
Anzeige
Top