Anzeige

Vorletzter Wartburg wieder im Museumsfundus

Bildquelle: Enrico Martin, Wartburgfahrerclub

Seit dieser Woche gehört der vorletzte Wartburg 1.3 wieder zum Museumsfundus und wird als fahrbares Exponat aufbewahrt.

Der Allgemeine Wartburgfahrerclub mit Enrico Martin hatte das Fahrzeug 2019 ausfindig gemacht und behutsam wieder in einem fahrbereiten Zustand versetzt, nachdem der Wagen fast 30 Jahre gestanden hatte. Der Wartburg 1.3 ist vollkommen baugleich mit dem letzten Serienfahrzeug, dass am 10.04.1991 vom Band lief.  Der Wagen wurde damals im Automobilwerk Eisenach als „Zwilling“ gebaut, da man in der aufgeheizten Stimmung am Tag der Werksschließung ein letztes Serienfahrzeug sicher bewahren wollte.

Zum Heimweh-Wartburgfahrer-Treffen 2021 wurden die beiden Fahrzeuge vom Wartburgfahrerclub erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Der besondere Dank gilt dem Eisenacher Unternehmer Dr. Michael Militzer, der den vorletzten Wartburg sicher bewahrt und dem Museum übergeben hat.

Nach Abschluss aller Arbeiten wurde das Fahrzeug nun auf die Zulassung der roten 07er Nummer der Stiftung Automobile Welt angemeldet und wird von nun an für das Museum als Botschafter auf Messen, Ausstellungen und Veranstaltungen zu sehen sein.

Bildquelle: Enrico Martin, Wartburgfahrerclub

 

Matthias Doht

Geschäftsführer

Stiftung Automobile Welt Eisenach

Anzeige
Top