Anzeige

Waldjugendspiele an der Sängerwiese

Rund 400 Schüler, Lehrer, Mitarbeiter der Forstverwaltung und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald waren am Donnerstag zu den 13. Waldjugendspielen des Forstamtes Eisenach auf die Sängerwiese gekommen.
Es werden wohl die letzten Spiele sein, denn das Amt wird in wenigen Monaten aufgelöst.
Trotzdem waren die Mitarbeiter des Amtes voll bei der Sache und dazu gab es Unterstützung von anderen Ämtern. 18 Schulklassen (15 4. Klassen und drei 6. Klassen) aus dem Altkreis Eisenach gingen an den Start.
Auf einem Rundgang durch den Wald mussten 15 Stationen gemeistert werden. U.a. mussten Bäume, Pilze und Vogelarten bestimmt, Waldschäden festgestellt werden. Es gab Fragen zum Forstschutz, zur Jagd und zu Fledermäusen. Aber neben Wissen war auch Geschicklichkeit gefragt. Tannenzapfen mussten geworfen, Holzstapel umgeschichtet und Holz gesägt werden. Getastet wurde und auch eine Späheraufgabe galt es zu meistern.
Für alle Leistungen auf den 3,5 Kilometern um die Sängerwiese gab es Punkte. Diese entschieden dann über die Platzierungen.
Nach einer Stärkung mit Bratwürsten wurden dann die Sieger bekannt gegeben.

4. Klasse
1. Platz: Grundschule Nessetal
2. Platz: Grundschule Neuenhof
3. Platz: 4b Jacob-Schule Eisenach

6. Klasse
1. Platz: 6a Goetheschule Eisenach
2. Platz: 6a Gymnasium Gerstungen
3. Platz: 6b Goetheschule Eisenach

Jede teilnehmende Klasse bekam neben einer Urkunde, kleine Geschenke und eine Rosskastanie für die Schule.

Anzeige
Anzeige
Top