Anzeige

Wartburgkonzerte feiern 60. Geburtstag

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Saisonauftakt am 28. April mit dem Piotr Pławner Quintett

Die Wartburgkonzerte sind eine der renommiertesten Radiokonzertreihen der Welt. In diesem Jahr feiern sie ihren 60. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr lädt Deutschlandfunk Kultur zu fünf Konzertabenden im außergewöhnlichen Ambiente des Festsaals der Burg ein. Das Programm wurde eigens für die Wartburg erstellt, es gibt Auftritte von Musikerinnen und Musikern, die in Deutschland manchmal noch weniger bekannt, in ihren Heimatländern aber bereits gefeierte Bühnengrößen sind.

Zum Saisonauftakt am 28. April um 19.30 Uhr präsentiert der 1974 in ŁódĽ geborene Piotr Pławner einen polnischen Abend auf der Wartburg. Pławner hat nicht nur fünf bedeutende Geigenwettbewerbe gewonnen, er ist mit seinem außergewöhnlichen Talent mittlerweile ein fester Bestandteil der internationalen Musikszene. Zu seinen Förderern zählte unter anderem der legendäre Violinvirtuose Lord Yehudi Menuhin, der ihn als Geiger mit „phänomenalem Können“ bezeichnet hat. Mit seinem gleichnamigen Quintett unternimmt Pławner eine unterhaltsame und musikalisch hochkarätige Erkundungsreise durch unser östliches Nachbarland.

Auch die folgenden vier Konzerte bis September werden von international herausragenden Künstlerpersönlichkeiten gestaltet. So wird schon das zweite Konzert am 1. Juni die Echo-Preisträgerin Viviane Chassot nach Thüringen führen. Die Schweizerin gilt aktuell als der Akkordeon-Star in Europa und präsentiert mit ihrer ungezügelten Spiellust Werke von Mozart, Dvořák, Bartók und Piazolli.

Die von Deutschlandfunk Kultur zusammen mit der Wartburgstiftung veranstalteten Wartburgkonzerte gehören nicht nur zu den renommiertesten Radio-Konzertreihen der Welt, in Deutschland sind sie auch die älteste. Seit 60 Jahren sind sie eine Institution in der deutschen Radio- und Konzertlandschaft. Das erste Konzert wurde 1958 vom Sender Stimme der DDR ausgerichtet. Alle Konzerte werden aufgezeichnet und sind im Programm von Deutschlandfunk Kultur zu hören.

Anzeige
Top