Anzeige

Weihnachtszeit-Burgtheaterzeit

Es ist erst November, doch seit die Osterzeit vorbei ist, bevölkern schon Heerscharen von Schokoladenweihnachtsmännern die Regale der Supermärkte. Da werden natürlich Gedanken an Weihnachten laut und mit ihnen, an das beliebte Weihnachtsmärchen des freien eisenacher burgtheaters.
Und wer bisher meinte das Märchen vom Wolf und den 7 Geißlein zu kennen, der wird vielleicht jetzt eines besseren belehrt. Jethro D. Gründer hat bei den Brüdern Grimm und im Märchenwald gründlichst recherchiert, um herauszufinden, was den Wolf zu dieser Missetat trieb. Das Ergebnis ist eine Überraschung, so viel ist sicher. Doch mehr erfährt man erst in «unserem» Theater, wenn es heißt: «Die wahre Geschichte vom Wolf und den 7 Geißlein.»
J.D. Gründer hat sich frische junge Kräfte für das Treiben bei Geißleins geholt. Jenny König, bekannt durch den Theaterjugendclub und Tobias Bernhardt, Freie Theater Jugend.
Beide wirkten übrigens auch bei der erfolgreichen Luthergroßproduktion im August mit.
Leider sind dieses Jahr die versprochenen Zuschüsse für die Märchenproduktion von Stadt und Kreis ausgeblieben. Doch das Märchen sollte aus diesem Grund nicht scheitern. Allerdings erhöhen sich dadurch die Eintrittspreise ein wenig, weil sich die Produktion selbst tragen muss. So kosten die Karten für die Kindervorstellungen 5 und 7 Euro, für die Erwachsenenvorstellung 7 und 9 Euro. Doch die alte Spielstätte wurde nicht gestrichen. Alle Vorstellungen finden wie üblich in der Kulturfabrik «Alte Mälzerei» im Palmental statt. Und zwar zu folgenden Terminen:
Die wahre Geschichte vom Wolf und den 7 Geißlein – für Kinder: 20. und 27. November, 4., 11., 18., 26. und 30. Dezember um jeweils 15 Uhr.
Die wahre Geschichte vom Rolf und den 7 Geißlein – für Erwachsene: 2., 3., 9., 10., 16., 17., 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember um jeweils 20 Uhr.
Kartentelefon 036929-64483

Anzeige
Top