Anzeige

Welt übersetzen: Eröffnungsfest und „Nacht der Museen“

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de
Archivbild

Ein Klecks. Ein Werk. Ein Ereignis.

Im Jahr 2021/22 steht ein ganz besonderes Jubiläum an: Luthers Übersetzung des Neuen Testaments, die er ab Dezember 1521 auf der Wartburg in Angriff nahm. Diese allgemeinverständliche deutsche Übersetzung Martin Luthers hat die Welt verändert. 500 Jahre später wird die „Geburtsstunde unserer heutigen Sprache“ mit dem Themenjahr 2022 „Welt Übersetzen“ des Freistaats Thüringen gefeiert.

Um dieses besondere Jubiläum und das ambitionierte Jahresprogramm einzuläuten, findet am 31. Oktober 2021 das Eröffnungsfest – eingebettet in das Abschlusskonzert des Bachfests – in Eisenach statt. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und die Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf eröffnen die Feierlichkeiten. Alle Bürger*innen sind herzlich zur „Nacht der Museen“ von 17 bis 22 Uhr eingeladen. Die teilnehmenden Museen sind am Abend festlich illuminiert.

Einlassbändchen gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Tourist-Information im Stadtschloss und an der Abendkasse bei den jeweiligen Museen.

Der Eintritt beträgt 500 Cent (5 Euro). Die Tickets berechtigen zum Eintritt in die Museen und zur Nutzung der Sonderbuslinie 500 an diesem Abend.

Weitere Programmpunkte sind:
• Gottesdienst im Rahmen der Reihe „LebeWorte – Prominente und ihre Bibelverse“
• Lesung im Rahmen des Wartburg-Experimentes
• Präsentation von Motiven auf Plakatwänden der Studierenden der Kunstakademie Münster in der Eisenacher Innenstadt, als Vorankündigung zum Kunstprojekt „Übersetzen“, welches im Frühjahr 2022 zu sehen ist.

Weitere Infos gibt es auf dem Onlineportal zum Themenjahr.

Anzeige
Anzeige
Top