Anzeige

WÜRZBURGER GOSPELCHOR IN EISENACH ZU GAST

Der Gospelchor Troubadour aus Rimpar / Würzburg, unter der Leitung von Dr. Gustav Treutlein tritt am Sonnabend, 29.06.2013, 20 Uhr im Rahmen seiner Thüringentournee zu einem Benefizkonzert in Eisenach in der St. Elisabethkirche (Sophienstraße) auf. Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht.

Sämtliche Konzerte des Gospelchors sind Benefizkonzerte, weshalb schon viele gemeinnützige Organisationen in ganz Deutschland und in der Dritten Welt in den Genuss von Spenden gekommen sind.

Die Spenden aus diesem Benefizkonzert kommen der Schule «Ecole vivante» in den Bergen des Hohen Atlas im Tal der Ait Bouguemez in Marokko zu Gute. Betreut und organisiert wird dieses Benefizkonzert von dem Eisenacher Verein Ait-Bouguemez e.V.

Der Initiator der Eisenacher Vortragsreihe «Geonatur» Wigbert Röth hat zusammen mit Freunden diesen Verein im Jahr 2011 gegründet um den Kindern in der abgelegenen Bergregion des Hohen Atlas eine nachhaltige Schulbildung zu ermöglichen. «Auf meinen Reisen durch Marokko habe ich immer wieder die Aufmerksamkeit und Gastfreundschaft der Menschen erfahren und es ist ein Anliegen unseres Vereines etwas von dieser Herzlichkeit an die Menschen in Marokko zurückgeben zu können».

Der Verein engagiert sich seit seiner Gründung um das Schulprojekt der «Ecole Vivante» (Lebendige Schule) in Marokko. Diese Kinder-, Jugend- und Bildungsstätte liegt im Hohen Atlas Marokkos, im Tal des Berberstammes der Ait Bouguemez, auf 1800m Höhe inmitten einer ursprünglich rauen Bergwelt.

Hier wachsen in freiheitlichem Umfeld junge Menschen mit Wurzeln und Flügeln heran: verwurzelt in ihrer Heimat, aber bereit in die große weite Welt hinauszufliegen und sich mit ihr zu verbinden.

Die école vivante ist ein Platz an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene friedlich, tolerant und respektvoll miteinander umgehen, um gemeinsam neue Wege zu gehen.

Sie ist ein Ort, der junge Berber in den Traditionen und der Geschichte ihres Volkes und in ihrem Glauben, dem Islam stärkt, sich gleichzeitig aber der Moderne öffnet und den Dialog mit anderen Kulturen und Religionen anregt.

Die école vivante ist Schule und Bildungszentrum in einem. Sie ist Stätte der Begegnung, der Förderung und der Entwicklung; ein Ort der Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten, Menschen aller Sprachen, Rassen und Religionen zusammen führt.

Für dieses nachhaltige Schulprojekt wird der Gospelchor Troubadour sein Benefizkonzert geben. Bereits am Nachmittag wird der Chor mit freundlicher Unterstützung der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH eine Stadtführung durchführen und an verschiedenen Stellen in der Stadt einige Gospellieder vortragen. Gleichzeitig wird am Sonntag, 30.06. um 10.30 Uhr ein Gospelgottesdienst in der St. Johannis-Kirche in Winterstein ebenfalls für dieses Schulprojekt gehalten.

Der Gospelchor «Troubadour», besteht schon seit 30 Jahren. Mittlerweile ist der Chor auf 45 Mitglieder angewachsen. Die Sängerinnen und Sänger gestalten ihre Konzerte mit neuen geistlichen Liedern, getragenen, melodischen, temperamentvollen Spirituals und Gospels in deutscher, englischer, französischer, schwedischer und afrikanischer Sprache. Der größte Wunsch ist es, dass die Begeisterung, die der Chor beim Singen erlebt, sich wie ein Funke auf die Zuhörer überträgt und diese auch etwas von innerer Befriedigung und dem Glücksgefühl erfahren können, das den Chor prägt.

Eine besondere Veranstaltung, die Brücken baut zu einer ganz anderen Kultur mit dem Hintergrund, Menschen zu helfen und ein Zeichen zu setzen für Interesse und Völkerverständigung. Die Organisatoren wünschen sich eine rege Teilnahme um mit den Spenden dringend notwendige Baumaßnahmen zu Erweiterung der Schule finanzieren zu können.

Weitere Informationen unter: www.ait-bouguemez.de

Anzeige
Anzeige
Top