Werbung

Zwei Schulen – ein Projekt

Von den 15 Preisträgern des Förderwettbewerbs «Gemeinsam handeln – voneinander lernen – zusammenwachsen» (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung) im Schuljahr 2001/2002 kommen acht aus Thüringen, so viele wie noch nie. Sie alle halten sich in Berlin für eine «Endrunde» bereit, die direkt ins Schloss Bellevue zum Bundespräsidenten führt. Fünf Projekte werden heute von Johannes Rau begutachtet.

Die jeweils drei «Tage der Begegnung» zwischen den Schulpartnerschaften in der Hauptstadt zur Ehrung der Preisträger haben Tradition. Sie machen zugleich auf den neuen, laufenden Wettbewerb (Start immer zu Schuljahresbeginn) aufmerksam, der auf Anregung des Bundespräsidenten diesmal Projekte im musisch-künstlerischen Bereich besonders nahe legt.

Hier die Thüringer Preisträger des Schuljahres 2001/2002 mit ihren Partnern in den alten Ländern:

Schule am Zoopark Erfurt (Don-Bosco-Schule Lippstadt / Nordrhein-Westfalen)

Parkschule Straußfurt (Laura-Schradin-Schule Reutlingen / Baden-Württemberg)

Regelschule «Helene Lange» Friedrichroda (Volksschule Maßbach / Bayern)

Parkschule Weimar (Offene Gesamtschule Hamburg)
Friedrich-Schiller-Gymnasium Eisenberg (Gymnasium Höchstadt / Bayern)

Ernst-Abbe-Gymnasium Eisenach (Gymnasium am Kaiserdom Speyer / Rheinland-Pfalz)

BBS Sonneberg (Berufsbildende Schule Bingen / Rheinland-Pfalz)

BBS Sonneberg (BBS I Gewerbe und Technik Mainz / Rheinland-Pfalz)

Die Beschreibung der Projekte http://www.schulpartnerschaften.de(hier) und http://www.schulpartnerschaften.de/partnerschaften_bundesland.php?land=Th%FCringen(Thüringer Teilnehmer)

Werbung
Top