Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Die sechste Auflage des historischen Mittelalterspektakels „Luther – das Fest“

findet vom 19. bis 21. August 2016 in Eisenach statt

Als Höhepunkt des dreitägigen Festivals bringt Regisseur Jethro D. Gründer sein umjubeltes Lutherschauspiel „Tintenfass und Rosenwunder – Martin träumt Elisabeth“ zurück auf die Bühne auf dem Alten Friedhof. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Endlich hat das Warten ein Ende: Nach sechsjähriger Pause können sich die Liebhaber mittelalterlicher Lebensfreude und authentischer historischer Kultur aus ganz Deutschland wieder auf ein abwechslungsreiches „Lutherfest“ freuen. Die nunmehr sechste Auflage des Mittelalterspektakels „Luther – Das Fest“ – wie das dreitägige Festival seit seiner Erstauflage im Jahr 2005 offiziell heißt – wird am vorletzten Augustwochenende des Jahres 2016 auf dem weitläufigen Areal zwischen Altem Friedhof, der ehemaligen Stadtmauer und der Katharinenstraße in Eisenach abgehalten. Auch „Luther – das Schauspiel“ erlebt unter der bewährten Regie von Jethro D. Gründer eine Renaissance. Für die Neuinszenierung des Stücks „Tintenfass und Rosenwunder – Martin träumt Elisabeth“, das bereits 2007 für enorme Begeisterung bei Zuschauern und Mitwirkenden sorgte und an allen drei Abenden vom 19. bis 21. August 2016 wieder in großer Besetzung aufgeführt wird, wird der Kartenvorverkauf im „Ticketshop Thüringen“ bereits in den kommenden Tagen beginnen. Darüber hinaus sind die Eintrittskarten in den Pressehäusern der Zeitungsgruppe Thüringen erhältlich – ein ideales Weihnachtsgeschenk für Jung und Alt!

Das historische Mittelalterspektakel „Luther – das Fest“ wird von Freitag, 19. August, bis Sonntag, 21. August, in altbewährter Form stattfinden, mit zahlreichen Bühnen für anspruchsvolle mittelalterliche Musik, Unterhaltung und Narretei, darstellendem Handwerk, zwei Märkten und dem allabendlichen Schauspiel auf dem Alten Friedhof, wie der neugewählte Vorsitzende des Luthervereins, Udo Winkels, erläutert.

Das Lutherjahr 2017 steht vor der Tür, deshalb haben wir alle Kräfte gebündelt, um den Veranstaltungskalender der Stadt Eisenach erneut mit unserem ‚Lutherfest’ zu bereichern. Nicht zuletzt, weil wir seit der Vereinsgründung vor nunmehr zwölf Jahren die Vermittlung christlich-humanistischer Werte und die Verbreitung des Gedankengutes von Martin Luther auf unsere Fahnen geschrieben haben – und ich denke, das ist wichtiger denn je in unserer heutigen Zeit!

Im Vergleich zu den fünf Auflagen zwischen 2005 und 2010 wird es jedoch einige gravierende Änderungen geben. Um nicht erneut die gesamte aufwendige Vorbereitung und Durchführung des „Lutherfests“ wieder ausschließlich auf ehrenamtliche Schultern verteilen zu müssen, ist es gelungen, mit Henri Bibow und seiner Agentur „Sündenfrei“ aus Torgau einen der renommiertesten Veranstalter der Mittelalterszene ins Boot zu ziehen, mit dem der Lutherverein auch in der Vergangenheit hervorragend zusammen gearbeitet hat. Da die komplette Abwicklung des mittelalterlichen Marktgeschehens und die künstlerische Ausgestaltung des Programms an „Sündenfrei“ übertragen wurde, fungiert der Lutherverein nunmehr vor allem als Träger des historischen Mittelalterspektakels „Luther – Das Fest“ und als Bindeglied zwischen „Sündenfrei“ auf der einen und Regisseur Jethro D. Gründer und seiner Schaupieltruppe auf der anderen Seite. Den mittelalterlichen Umzug der Musiker, Händler und Luthervereinsmitglieder durch Eisenach wird es im kommenden Jahr voraussichtlich nicht mehr geben.

2003 von Udo Winkels und weiteren engagierten Mitstreitern aus der Taufe gehoben, fungierte der Lutherverein von Beginn an als Ausrichter des Mittelalterspektakels „Luther – das Fest“, das jährlich bis zu 30.000 Besucher verzeichnen konnte, bevor es 2010 zeitweilig ausgesetzt wurde, weil die umfangreiche Arbeit nicht mehr allein durch ehrenamtliche Mitglieder bewältigt werden konnte und Udo Winkels seine Funktion als Vereinsvorsitzender aus beruflichen Gründen niederlegen musste. Unlängst erneut zum Vorstandsvorsitzenden des knapp 60 Mitglieder starken Luthervereins gewählt, hat Udo Winkels sofort damit begonnen, sein „Kind“ namens „Lutherfest“ wieder zu neuem Leben zu erwecken. Dem Inhaber des „Lutherhotel Eisenacher Hof“ und des Erlebnisrestaurants „Lutherstuben“ stehen die Vorstandsmitglieder Bernd Spangenberg, Wolfgang Ehmann, Kathrin Ziegler und Marco Wagner zur Seite. Als künstlerischer Berater im Vorstand fungiert Thomas Wagner, der als „Thomasius vom Lerchenberg“ weit über die Grenzen Thüringens hinaus als geschätzter Mittelaltermusiker bekannt ist und seit jeher für die historische Authentizität der dreitägigen Veranstaltung bürgt.

Fotos: Bereits zum Elisabethjahr 2007 erntete Jethro D. Gründer für seine opulente „Lutherschauspiel“-Inszenierung „Tintenfass und Rosenwunder – Martin träumt Elisabeth“ mit Jenny König und Gregor Nöllen in der Hauptrolle stürmischen Beifall. Im kommenden Jahr wird das Stück erneut den Höhepunkt des historischen Mittelalterspektakels „Luther – das Fest“ bilden, das nach sechsjähriger Pause vom 19. bis 21. August 2016 in Eisenach stattfindet.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top