Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Exklusiv: Familie Dr. Kleist im MDR FERNSEHEN

Das Phänomen der erfolgreichen Serie http://www.doktor-kleist.de(„Familie Dr. Kleist“) ist Schwerpunktthema im MDR-Magazin „Umschau“ (Dienstag, 22. Juni, 20.15 Uhr). Millionen Zuschauer schalten jeden Dienstag die Serie im Ersten ein, selbst gegen den Fußballknaller Deutschland – Niederlande konnte sie sich mit 5,36 Millionen Zuschauern behaupten. Die „Umschau“ geht der Frage nach, was diesen grandiosen Erfolg ausmacht.

Ein möglichen Grund sieht der Leipziger Medienwissenschaftler Prof. Rüdiger Steinmetz darin: „In den Medien sind die ostdeutschen Themen entweder nicht oder nur negativ dargestellt worden. Wenn heute ostdeutsche Themen, ostdeutsche Landschaften positiv dargestellt werden, dann sehe ich darin einen Ausgleich, und ist sicherlich ein Faktor für diesen Erfolg.“
Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Serie ist für MDR-Intendant Udo Reiter, dass „diese unideologische Reihe ohne erhobenen Zeigefinger daherkommt. Sie spielt einfach hier im Osten und bringt so ganz unaufdringlich eine gute Botschaft in den Westen: Hier lebt man auch normal und hat vielfach die gleichen Probleme wie überall.“

Die Serie zeigt mittlerweile auch positive wirtschaftliche Effekte für Eisenach: So war zum Beispiel das Hotel auf der Wartburg Pfingsten 2004 fast ausgebucht, während 2003 noch jedes zweite Bett leer blieb. Die cleveren Eisenacher wuchern mit dem Pfund der Serie: „Dr.-Kleist-Touren“ verkaufen sich ähnlich gut wie „Kleist-Cocktails“. Eine Serie wird zur Geschäftsidee – die Stadt zum Medien-Ereignis. „Ein Großteil der Menschen aus den alten Ländern war noch nie hier im Osten. Die Serie könnte ein Anreiz sein, sich auf den Weg zu machen und hier viel Neues zu entdecken“, hofft MDR-Fernsehdirektor Wolfgang Vietze.

Über diesen Serien-Erfolg und seine wirtschaftlichen Auswirkungen berichtet das MDR-Magazin „Umschau“ am kommenden Dienstag, 22. Juni, um 20.15 im MDR FERNSEHEN. Dazu äußert sich auch Francis Fulton-Smith alias Dr. Kleist.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top