Werbung

Heute „Infairmationsabend“ im Abbe-Gymnasium

Sechs ehemalige Schülerinnen des Ernst-Abbe Gymnasiums wandten sich bewusst im Januar diesen Jahres gegen den allgemeinen Trend der „Geiz ist geil“- Einstellung und widmeten ihre letzte Projektwoche am Ernst-Abbe Gymnasium dem Thema „Der faire Handel“.
Sie verkauften in der Cafeteria Pedrokaffee, Tee, Fairettariegel und andere Produkte aus dem fairen Handel. Die Produkte fanden hohen Anklang und die Aktion positive Resonanz. Die Schülerinnen mussten allerdings feststellen, dass die wenigsten etwas mit der Idee des fairen Handels verbinden konnten.

Deshalb soll nun heute um 20 Uhr am Ernst-Abbe Gymnasium in der Aula des Gebäudes III (gegenüber dem Theater) in Zusammenarbeit mit dem Weltladen „Markt der Völker“ ein Ernst-Abbe-Kolleg mit dem Thema „Infairmation- Ein Abend über den fairen Handel“ stattfinden. Das Motto: „Geiz ist geil? Fair bringt mehr!“

Unter anderem wird Thomas George vom INKOTAnetzwerk über Sinn und Unsinn des fairen Handels referieren, sowie über das PREDA- Projekt als Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung des Fair Trade-Konzeptes informieren.

Erwartet wird ein informativ, exotischer Abend inklusive Kurztrip zu den Philippinen, an dem auch für kleine Gaumenfreuden gesorgt ist.

Top