Werbung

Oldtimer: Citroen SHP Torpedo siegte in Opel-Stadt

Nach seinem Erfolg 2008 holten sich Robert Braune und Yvonne Günther (Dresden) mit ihrem Citroen SHP Torpedo erneut den Sieg bei der 2. Internationalen ADAC Oldtimerrallye Eisenach.
Von Freitag bis Samstag waren 36 Fahrzeugen der Baujahre 1922 bis 1976 unterwegs. Gefahren wurde um Zentimeter, den jedes Team musste seine Strafpunkte an einem Bandmaß abschneiden lassen.

Umfangreich waren die Prüfungen auf der Strecke durch den Thüringer Wald und entlang der einstigen Grenze.
Es war schon allein am Karlsplatz und auf dem Markt von Eisenach eine Augenweide als die Citroens, Opel Olympia, IFA F9, Mercedes Benz, BMW, EMW oder Dixi-Lieferwagen aufkreuzten. Viel Fotoapparate wurden gezückt als der Simson Supra A (1932) aus Suhl oder der Rolls Royce Cloud 3 (1965) über die Straßen rollten. Aber auch der Wolga GAZ 69 M fand Beachtung.

Eisenachs OB Matthias Doht ließ es sich nicht nehmen am Samstag mit seiner Frau Sabine und seinen Wartburg 311 (frisch restauriert) zu starten.

Die Organisation lag in den Händen von Michael Peter und seinem MC Eisenach.
Lautstark wurde es allerdings am Freitagabend vor den Hotel „Thüringer Hof“. Zwei Lanz-Traktoren luden die Teilnehmer ein zur Fahrt in die Lutherstuben. Ein Erlebnis für die Oldtimerfreunde, schon allein das Anlassen der Maschinen.

Ausfälle gab es fast nicht, nur auf der Anfahrt nach Eisenach gab es einen Ausfall, hier wurde das Auto kurzerhand getauscht und unterwegs half man sich selbst, wie bei einem Mercedes.
Leider spielte das Wetter nicht mit, Regenschauer machten den Fahrern viele Sorgen. Trotzdem war die Stimmung gut und alle freuen sich auf 2012 zum 3. Internationalen ADAC Oldtimerrallye in Eisenach.

Werbung
Top