Werbung

Opelclub lud zum Treffen

Zu seinem ersten Treffen hat am Wochenende der Opel-Performance-Team (OPT) Eisenach eingeladen. Den Club gib es bereits seit August 2001, doch nun wagten sie ihr erste Treffen. Auf dem Kindel trafen sich von Freitag bis Sonntag rund 75 Opelfreunde aus ganz Deutschland. Die Veranstaltung fand im Rahmen des «German-RaceWars» statt. «Wir möchten uns für die Zusammenarbeit und das Entgegenkommen herzlich bedanken», so Roberto Pilz, der 1. Vorsitzende des Vereines. Neben dem Erfahrungsaustausch standen natürlich die Opel im Mittelpunkt. So gab es Wettbewerbe im «Show&Shine» sowie beim db-Contest. Diese Wertungen wurden von Fachleuten des TÜV und von Kfz-Werkstätten vorgenommen. Neben der Radioanlage ging es um die Gestaltung des Fahrzeuges, den Innenraum, die Lackierung, Anbauten, Felgen, Fahrwerk, Motorraum. Hier stellten sich 15 Teilnehmer der Bewertung. Selbst fahren die Mitglieder des OPT Eisenach zu Treffen und freuten sich nun auf die Gegenbesuche zu ihrer Premiere.
Auch nahmen einige der Opel-Fans an den Viertel-Meilen Rennen des Hauptveranstalters teil.
Zum Club gehören 30 aktive Mitglieder, die insgesamt 26 Fahrzeuge haben. Das älteste Auto ist ein Opel-Manta A Baujahr 1975 und das jüngste Fahrzeug ein Opel-C Corsa.
Der Club-Vorstand möchte sich bei allen Sponsoren bedanken, die das Treffen in Eisenach ermöglichten.
Zu den Opelfreuden gesellten sich auch einige Besitzer von GM-Fahrzeugen, die an der Veranstaltung teilnahmen. Es waren Amerikaner, die eine Ausfahrt nach Thüringen machten und von den Rennen erfuhren.

Werbung
Werbung
Top