Anzeige

Rhönclub Eisenach – Lebensfreude pur

Pure Lebensfreude

Der Rhönclub Eisenach blickt auf ein bewegtes Jahr zurück – und hat auch 2015 viel vor

Treffen sich ältere Menschen, stehen oft Krankheiten, Arztbesuche und Medikamente im Mittelpunkt der Gespräche. Nicht so, wenn sich die Mitglieder des Rhönclubs Eisenach treffen. Sie sind zwar alle nicht mehr so „taufrisch“, sprühen aber vor Lebensfreude. Die Liebe zum Wandern und zur Rhön vereint sie. Und welcher Verein kann von sich behaupten, zur jährlichen Hauptversammlung nahezu 80 Prozent seiner Mitglieder begrüßen zu können? Der Vorstand des Rhönclubs Zweigverein Eisenach um seine Vorsitzende Hilda Siebert konnte dies jüngst im „Augustinerbräu“. Knapp 50 der 60 Mitglieder waren erschienen, lauschten den verschiedenen Berichten, diskutierten über künftige Vorhaben, ließen sich Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen schmecken. Sie gedachten aber auch ihrer verstorbenen Mitglieder Siegfried Weese, Ewald Klüber und Dietmar Reißig.
Der Rhönclub Eisenach kann auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, geprägt von der Freude am gemeinsamen Wandern, aber ebenso von der Teilnahme an vielerlei Veranstaltungen. Der Rhönclub Eisenach bleibt ein „unternehmungslustiges lustiges Völkchen“. Der Vorstand mit Hilda Siebert (Vorsitzende), Gerda Jäger (Stellvertreterin), Diethard Puschner (Wanderwart), Klaus Peisger (Wegewart), Dieter Jäger (Naturschutzwart), Wolfgang Coufal (Kassenwart) und Renate Peisger (Schriftführerin) war der Kalender im Jahr 2014 prall gefüllt, ist dieser auch für 2015 prall gefüllt. Im Jahr 2014 fanden 29 Wanderungen über 443 Kilometer mit 677 Teilnehmern statt. Private PkW wurden hierbei für 670 Kilometer, öffentliche Verkehrsmittel für 9.810 Kilometer genutzt.

Gemeinsame Freude an der Schönheit der Natur
Hilda Siebert ließ in ihrem Bericht das Jahr 2014 Revue passieren, angefangen mit der Wanderung von Förtha über die Stöpfelskuppe, Clausberg und Vachaer Stein. Die Schönheit der Natur konnte bei der Wanderung in Finsterbergen bewundert werden. An junge deutsche Geschichte, nämlich die Teilung, erinnerte eine Wanderung von Herleshausen nach Hörschel. Als eine echte Herausforderung bezeichnete Hilda Siebert die Wanderung bei strömendem Regen von Schönau über die Deubacher Höhe nach Seebach. Aber auch die von Diethard Puschner so gewünschte Wanderung von Viernau über den Dolmar nach Meiningen sei für alle eine echte Herausforderung gewesen. „Schwächere Wanderer besuchten das Merres-Museum in Zella-Mehlis, eine gute Kombination für alle“, betonte Hilda Siebert. Am Osterspaziergang des mdr nach Bad Sulza nahm der Rhönclub Eisenach ebenso teil. Die Fahrt mit dem Sonderdampflokzug blieb in besonderer Erinnerung. Aber auch Kurvorträge von Gerd Koch waren Bestandteil des Programms. Der 24. Thüringer Wandertag in Saalfeld gehörte zum Jahresprogramm, die Fahrt mit dem Rhönsegler zum Wandertreffen auf der Hohen Geba. Der nachmittägliche Weitblick in die Rhöner Bergwelt, sei eine Augenweide gewesen. Der 5. Rhner Wandertag in Breitungen fand natürlich nicht ohne den Eisenacher Rhönclub statt. Begegnungen mit alten und neuen Wanderfreunde gehörten dazu. Aber auch der 114. Deutsche Wandertag in Bad Harzburg mit der Teilnahme am Festzug bleibt in Erinnerung. Die Fahrt zum Weihnachtsmarkt, dieses Mal nach Bamberg, gehört inzwischen zum festen Programm, „Die Wanderung über den Langen Zug war eine feuchtfröhliche, die durch eine erfahrene Wanderleitung sowie liebevolle und umsichtige Hilfe von Diethard Puscher geprägt wurde“, unterstrich Hilda Siebert. Eine Wanderung in Frankenhain schloss das Wanderjahr ab. „Viele haben zu einem überaus gelungenen Jahr beigetragen, der Vorstand, alle Mitglieder und auch unsere Gäste“, betonte Hilda Siebert.

Bereits prall gefülltes Programm für 2015
Bereits prall gefüllt das Programm für 2015, natürlich mit vielen Wanderungen aber auch kulturellen Leckerbissen. Ein mehrtägiger Aufenthalt im Eisenacher Haus und Wanderungen gehört ebenso dazu wie ein Theaterbesuch Anfang Juni. Die Mitglieder des Eisenacher Rhönclubs trugen sich schon mal in Listen für die vielen Unternehmungen ein. Statt über Krankheiten und Artbesuche zu diskutieren, soll auch 2015 von purer Lebensfreude geprägt werden. Über neue Mitglieder oder Gäste an den vielen Veranstaltungen würde sich der Rhönclub Eisenach sehr freuen! Über die Veranstaltungen informiert die Tagespresse.

Th. Levknecht

Anzeige
Top