Werbung

Sonderpreis der Thüringer Staatskanzlei

Wartburg-Radio wurde für das Projekt“Werte. Zusammen. Leben. 2013″ ausgezeichnet

Welche Rolle spielen Werte in unserer Gesellschaft? Was ist den Menschen wichtig und wie wollen sie zusammen leben? Diese Fragen haben junge Leute aus Eisenach aufgegriffen und in zwei Hörspielen zum Eisenach der Zukunft umgesetzt – in einer Horrorversion und einer Idealversion. Damit konnten Sie beim Kinder- und Jugendmedienpreis „Kompass“ der Thüringer Landesmedienanstalt punkten und die Fachjury überzeugen. Richard Lessing, Jost Hering, Lauras Reyer, Isabel Geidel, Josefine Petera, Josefine Steingräber und Josephine Limburg und Sophia Budschewski hatten sich ein Jahr lang mit dem Thema „Werte“ beschäftigt. Die Aufgabe war es, herauszufinden, welche Werte  in Eisenach besonders wichtig sind.

Während unserer Recherche haben wir herausgefunden, dass Toleranz bei den meisten Eisenachern einen sehr hohen Stellenwert hat, es vielen Befragten aber gerade hier in Eisenach an einem toleranten Miteinander mangelt, berichtet Josefine Steingräber.

Es entstand die Idee, zwei Hörspiele zu produzieren, die diesen Wert kritisch unter die Lupe nehmen. Für „Neogermania: Der Anfang vom Ende“ und „Wartburgcity 2.0: Vielfalt ist das neue Pink“ erhielten die jungen Radiomacher ein Preisgeld von 1000 Euro und thüringenweite Anerkennung. Die Hörspiele sind noch einmal am Freitag, 5. Dezember um 16.30 Uhr auf der Freqeunz UKW 96,5 oder via Stream auf www.wartburgradio.com zu hören.

Im Bild: Jubel bei Josefine Petera, Josephine Limburg, Richard Lessing, Lauras Reyer, Jost Hering und Josefine Steingräber (v.l.n.r.). Gemeinsam mit Isabell Geidel und Sophia Budschewski haben sie den Sonderpreis der Thüringer Staatskanzlei beim „Kompass“- Kinder- und Jugendmedienpreis gewonnen.

Werbung
Top