Anzeige

Stimmungsvolle Kirmes in Herleshausen

«Einmal im Jahre ist es das Wahre, so´n Fest zur Erntezeit – nach sau´ren Tagen mit Müh´ und Plagen lebt jetzt die Fröhlichkeit» – ein weiteres Mal wurde das Kirmeslied und das mit dieser Veranstaltung zwangsläufig verbundene Spektakel am vergangenen Wochenende in Herleshausen lebendig. Ursprünglich einst als Erntefest gefeiert, hat diese Tradition durch den früheren Termin Mitte August und dem generellen Schwund der landwirtschaftlichen Betriebe zwar deutlich von diesem Charakter verloren. Allerdings hält man in Herleshausen nach wie vor am guten Brauch fest, dass ganz allein die örtliche Dorfjugend für die Organisation des Festes verantwortlich ist. Und an der Spitze der Kirmesgesellschaft standen 2005 als sog. Platzknechte sogar zwei Männer, die beide aus landwirtschaftlichen Familien stammen: Markus Dach und André Fehr. Ihnen zur Seite waren die „Pritschenmeister“ Uwe Schmidt und Christian Schmelzer sowie die Kirmesmädchen Susanne Spillner, Claudia Scholze, Caroline Preihs und Irina Hetzel die Hauptverantwortlichen für das Ereignis. Zusammen mit vielen anderen Jugendlichen des Dorfes stellten sie wieder ein buntes Programm für die ganz Familie auf die Beine. Angefangen vom verregneten Kirmesausgraben am Freitag, das sich trotzdem zu einem echten Straßenfest am Anger entwickelte, über die anschließende Disco im Zelt und das Ständchenspielen am Samstag bis zu den diversen Belustigungen mit Tanzmusik in Hendrichs Festzelt, der Bevölkerung wurde einiges geboten. Als ein Höhepunkt zeichnete sich dabei auch in diesem Jahr wieder der Festzug aus. Eine farbenfrohe Parade lokaler Gruppierungen zog am Sonntagnachmittag durch die Straßen und grüßte Einwohner wie Gäste. Eine kleine Revue der obligatorischen Verkleidungen und Uniformen kann man sich auf dieser Seite anschauen. Wer Näheres zur Kirmes in Herleshausen und der Kirmesgesellschaft wissen möchte, kann auch diesem http://www.kirmes-herleshausen.de/(Link) folgen.

Anzeige
Anzeige
Top