Werbung

Über hundert Boote beim Anpaddeln in Lauchröden

Über 100 Boote wurden am 1. Mai bei Lauchröden zum traditionellen Anpaddeln in die Werra gelassen. Gemütlich ließen sich die Wassersportler in ihren Kanus, Kajaks, Schlauchbooten in Richtung Neuenhof treiben. Eine kurze Rast konnten sie bei Göringen machen. Immerhin dauert die ruhige Fahrt gut zwei Stunden bis nach Neuenhof.
Viele Zuschauer gab es an der Brücke Lauchröden. Dort konnte man auf ein großes Werra-Floß steigen und sich sacht zum Fest nach Neuenhof treiben lassen. Doch durch den niedrigen Wasserstand der Werra gab es beim Ablegen schon erste Probleme.
Eine andere Gruppe aus Lauchröden war noch mutiger. In den letzten Wochen haben sie ihr Floß neu aufgebaut. Auf zwei aufblasbaren Gästebetten mit Holzgestell, Tisch und Bänken schipperten sie zu acht auf der Werra los. Einige Änderungen sind noch am Floß geplant, doch der erste Versuch stimmte die Truppe aus Lauchröden optimistisch.

Am Park von Neuenhof war auch ein großes Plakat über der Werra aufgezogen: Ziel. Und dort wurde dann zünftig gefeiert, dazu hat der Rennsteigverein Ortsgruppe Neuenhof eingeladen.

Werbung
Top