Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Alte Eisenacher Geschichten – Marie Rasch –

Im Zentrum des Multivisionsvortrags, zu dem der Geschichtsverein Eisenach für den 5. Februar um 18.30 Uhr in den Nachbarschaftstreff an der Goethestr. 10 einlädt, stehen vier Erzählungen der 1920 verstorbenen Eisenacher Autorin Marie Rasch. Drei Episoden drehen sich rund um Helene von Orléans, die im Schloss lebte, das von Marie Raschs Geburtsort, der «Ratsapotheke» (damals noch «Hofapotheke») nur durch eine schmale Gasse getrennt liegt. Zugleich gibt es einen tiefen Einblick in das damalige Leben und Treiben rund um die alte Apotheke zur Zeit der Kriegswirren 1866.

Ein Kuriosum: In diesem historischen Gebäude und auf demselben Stockwerk wie Marie Rasch erblickte auch die Herausgeberin des Erzählbandes, Gabriele Demmler-Lorenz, geborene Bingel und Tochter des Reichsbahnarztes und Sanitätsrats Dr. Bingel, das Licht der Welt. Ihr war es nun ein Herzensanliegen, die leider meist unbekannte Prosa der Marie Rasch wieder neu aufleben und bekannt werden zu lassen.

Durch den Vortrag, der von zahlreichen Fotos, Abbildungen und sogar Musik untermalt wird, führt Hugh Lorenz. Der Wahleisenacher und Ehemann von Gabriele Demmler-Lorenz übernahm als Verleger die handwerklichen Arbeiten, so dass ein rundum gelungenes, 100 Seiten starkes Büchlein herauskam, zu dem Oberbürgermeisterin Katja Wolf das Geleitwort verfasste.

Vorgestellt wird auch die Hörbuchfassung u.a. mit der Stimme der als WARTBURGRADIO – Moderatorin bekannten Gisela Verges.

Vortrag im Geschichtsverein am 5. Februar 2019
Referent: Hugh Lorenz / Eisenach
Veranstaltungsort: Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße 10
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt: für Nicht-Mitglieder des Geschichtsvereins 2 €

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

100000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top