Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Plausch (v.l.) Yoav Lumbroso, Arne Kühr, ThSV-Pressesprecher Thomas Levknecht, ThSV-Spieler Armend Alaj | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung: Plausch (v.l.) Yoav Lumbroso, Arne Kühr, ThSV-Pressesprecher Thomas Levknecht, ThSV-Spieler Armend Alaj
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Arne Kühr entdeckte Eisenachs aufgehenden Handballstern

Arne Kühr – der Entdecker des aufgehenden Eisenacher Handballsternes Yoav Lumbroso • Beide trafen sich kürzlich wieder

Ein nur 1,72 Meter großer israelischer Nationalspieler sorgt seit kurzem beim ThSV Eisenach für Furore. Der Rückraum-Mitte-Spieler Yoav Lumbroso beschert mit seiner Schnelligkeit, Kreativität und Einsatzfreude dem Spiel der Thüringer eine besondere Note. Die Wartburgstädter wollen zurück in die 2. Handballbundesliga, sind als souveräner Tabellenführer der 3. Liga Ost auf bestem Weg. Die zwei so unterschiedlichen Typen für die Rolle des Spielgestalters, Kapitän Marcel Schliedermann und Yoav Lumbroso, ergänzen sich seit dem Vormonat bestens. Was zählt der junge Israeli zu seinen Stärken, was zu seinen Schwächen? „Stärken? Spritzig, schnelle Beine, kann ein Spiel lesen. Ich versuche meine Rückraum-Linken und Rückraum-Rechten ins Spiel zu bringen. Nachholbedarf? Ich muss meine Kraftwerte steigern“, gibt Yoav Lumbroso freimütig zu.

Damaligem Eisenacher Trainer fiel der 1,72-Meter-Mann ins Auge
Doch wie kommt ein 18-jähriger Israeli aus der gerade einmal 450 Einwohner zählenden Ortschaft Kfar Harif in die Wartburgstadt? Arne Kühr, bis zum Sommer 2018 einige Jahre erfolgreich im Trainerteam des ThSV Eisenach, fungiert auch als Co-Trainer der slowakischen Nationalmannschaft, entdeckte quasi Yoav Lumbroso. Die slowakische Nationalmannschaft absolvierte im Jahr 2017 einen Lehrgang in der Nähe von Bratislava. In dieser Halle trafen auch die Jugendnationalmannschaften von Israel und der Slowakei zu einem Testspiel aufeinander. Der kleine Mittelmann bei den Israelis fiel A-Lizenz-Inhaber Arne Kühr ins Auge. „Er war der herausragende Spieler, hatte das gewisse Etwas“, erinnert sich Arne Kühr. Die persönliche Ansprache fand aber noch nicht statt. Yoav Lumbroso blieb aber im Gedächtnis, erst recht, als mit Ibai Meoki ein Rückraum-Mitte-Spieler des ThSV Eisenach seine Rückkehr nach Spanien signalisierte. Im ersten Quartal 2018 rückte Yoav Lumbroso in den Fokus des ThSV Eisenach, „wurde unser Wunschkandidat“, berichtet Arne Kühr, seinerzeit Eisenachs Zweitbundesliga-Trainer. Via Internet wurde der Kontakt mit dem kleinen jungen Israeli hergestellt. „Zügig kam die Antwort und er selbst im Mai mit dem Vater zum Probetraining nach Eisenach. Yoav war begeistert und wir, Manager Karsten Wöhler und ich, von ihm überzeugt“, berichtet Arne Kühr. „Kurz darauf wurde die Nichtverlängerung meines Vertrages bekannt. Yoav war traurig und unsicher. Der Kontakt zwischen uns beiden ist aber nicht abgebrochen“, erklärte Arne Kühr. Als die slowakische Auswahl zu einem Testspiel in Tel Aviv weilte, kam es zu einem erneuten Treffen zwischen Arne Kühr mit Yoav Lumbroso und dessen Vater.

Israelischer Jugendauswahltrainer ist ein Bekannter von Sead Hasanefendic
Im Herbst 2018 weilte die israelische Jugendnationalmannschaft zu einem Trainingsspiel gegen ein Mixteam des ThSV Eisenach, bestehend aus Spielern der A- Jugend und der zweiten Männermannschaft, in der Wartburgstadt. „Unser Jugendnationaltrainer war einst Co-Trainer bei Sead Hasanefendic, der im Sommer das Traineramt beim ThSV Eisenach übernommen hatte. So wurde der Kontakt wieder intensiviert“, schildert Yoav Lumbroso die heiße Phase des Zustandekommens seines Wechsels. Seinem großen Wunsch, Handballprofi in Deutschland, wurde die Tür geöffnet, die Formalitäten auf den Weg gebracht. Im Januar dieses Jahres hat Yoav Lumbroso eine kleine Wohnung in Eisenachs Kernstadt bezogen, trägt das Trikot des ThSV Eisenach. Dass er darüber überaus glücklich und dankbar ist, das steht ihm förmlich im Gesicht geschrieben. „Fantastisch! Die Fans sind tatsächlich unser 8. Mann. Ich genieße die Zuneigung, die mir entgegen gebracht wird. Ich will davon zurückgeben“, erlaubt Yoav Lumbroso einen Blick in seine Gefühlswelt. Die Großeltern von ihm führte einst eine Odyssee aus dem Schwarzwald nach Israel. Nun ist der „kleine“ Yoav beim Handballtraditionsverein unter der Wartburg gelandet.

Kürzlich trafen sich Arne Kühr und Yoav Lumbroso erneut. Dieses Mal in Eisenach. Da gab es einiges aufzufrischen….

Th. Levknecht

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach • Gruppenbild nach dem Kaffeplausch (v.l.) Thomas Levknecht (ThSV-Pressesprecher), Arne Kühr, Yoav Lumbroso, Armend Alaj (Spieler der 1. Mannschaft).

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

600000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top