Werbung

Atelierbesuch bei dem Eisenacher Fotografen Ulrich Kneise

Bildquelle: © Stadt Eisenach

Der renommierte Eisenacher Fotograf und Kurator Ulrich Kneise gab kürzlich Kulturamtsleiter Dr. Achim Heidenreich bei dessen Atelierbesuch aufschlussreiche Einblicke in sein umfangreiches Werk.

Beide diskutierten zudem über die kulturelle Entwicklung Eisenachs – insbesondere nach der Wiedervereinigung vor 30 Jahren. Themen waren dabei beispielsweise die Geschichte des Kulturbeirats, die inhaltliche Ausrichtung des Museums sowie die Installierung unterschiedlicher Fotoarchive in Eisenach.

Ulrich Kneise ist eine wichtige Stimme unter Eisenachs Kulturakteuren. Es ist ein Geschenk, einen so kritischen und künstlerisch hochkarätigen Bildchronisten der Veränderungen nicht nur in Eisenach unter uns zu haben, bekräftigte Dr. Heidenreich sein Engagement für Kneises Schaffen.

Zuletzt konnte Ulrich Kneise im Stadtschloss die Ausstellung „Bersch – Ein Bild ist nicht genug“ kuratieren. Vielen dürfte auch seine eindrückliche Ausstellung „Aura – Thüringens stille Kraft“ (2016) mit zumeist Portraitfotografien der mittelalterlichen Schnitzplastiken aus der Predigerkirche in allerbester Erinnerung sein.

Werbung
Top