Anzeige

Bachfest Eisenach 2022

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Vom 27. bis 31. Oktober 2022 findet in der Geburtsstadt Johann Sebastian Bachs, in Eisenach – zum 6. mal in Folge – das Eisenacher Bachfest statt. Es steht in diesem Jahr unter dem Titel: Der Cantor und Capellmeister Johann Sebastian Bach.

Eröffnet wird das Bachfest mit einem Konzert in der Georgenkirche mit frühen Kantaten Johann Sebastian Bachs, ausgeführt von den international erfolgreichen Ensembles Amarcord und dem Thüringer Bach-Collegium unter Gernot Süßmuth.

Danke der großzügigen Spende eines Freundes und Förderers der Eisenacher Kirchenmusik können wir dieses Konzert bei freiem Eintritt anbieten, berichtet der Eisenacher Kantor und Intendant des Bachfestes Christian Stötzner.

Am darauffolgenden Tag gastiert das Ensemble BachWerkVocal aus Salzburg. In diesem Konzert kommen außer Motetten Johann Sebastian Bachs auch Motetten von Heinrich Schütz aus Anlaß seines 350. Todestages in diesem Jahr zu Gehör, außerdem auch Werke des früheren Georgenorganisten Johann Christoph Bach. Am Sonntag, dem 30. Oktober, 18.00 Uhr wird zu einem besonderen Orgelmarathon eingeladen: In Anlehnung an Bachs Wohltemperiertes Klavier (300. Jubiläum) erklingt 4 Stunden Orgelmusik durch (fast) alle Tonarten aus 4 Jahrhunderten, gespielt von 4 Thüringer Organisten. Am Reformationstag, dem 31. Oktober, gastiert um 15.00 Uhr die ThüringenPhilharmonie Gotha-Eisenach unter der Leitung von Marcus Huber mit einem Orchesterkonzert. U.a. erklingt die Reformationssinfonie von Felix Mendelssohn Batholdy.

Jeder Bachfesttag beginnt mit einem Kantaten-Gottesdienst in der Taufkirche Johann Sebastian Bachs. Dabei kommen die Motette „Fürchte dich nicht“ und die Kantaten „Wer weiß, wie nahe“ BWV 27, „Schmücke dich, o liebe Seele“ BWV 180 und am Reformationstag die Choralkantate „Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut“ BWV 117 zu Gehör. Mittagskonzerte mit Kammermusik, Orgelmusik und einem Solokonzert für Violine finden jeweils um 13.00 Uhr statt. Im Verlauf des Bachfestes gibt es außerdem einen Vortrag von Superintendent i.R. Wolfgang Robscheit über den früheren Georgenorganisten Johann Ernst Bach.

Das Bachhaus Eisenach lädt während des Bachfestes zu einer Lesung, einem Solokonzert für Harfe und zu einer Sonderführung durch das Museum.

Im Festgottesdienst auf der Wartburg am 31. Oktober ist der Trompeter Ludwig Güttler zu Gast und wird über ein Bibelwort sprechen.

Informationen zum Bachfest gibt es unter www.bachfest-eisenach.de

Karten sind bei den üblichen Vorverkaufsstellen sowie im Ticketshop Thüringen zu erwerben.

Anzeige
Anzeige
Top