Werbung

Bahn-Schultz im FDP-Landesvorstand

Ende November fand der Sonderparteitag der Thüringer FDP in Jena statt. Schwerpunkt dieses Parteitages war die Beendigung der Flügelkämpfe innerhalb der Partei, welche diese seit Jahren im Land lähmt.
Als neuer Landesvorsitzender und Spitzenkandidat der Landes-FDP wurde Uwe Barth gewählt.
Auf Grund von Personalveränderungen erfolgten auf diesem Parteitag Nachwahlen zum Landesvorstand.
Heike Bahn-Schultz, Kreisvorsitzende des http://www.fdp-eisenach.de(FDP- KV Eisenach-Stadt) wurde nominiert. In ihrer Rede betonte sie, dass die sach- und ergebnisorientierte Basisarbeit in der Kommune vor Ort für sie höchste Priorität habe, da jegliche Polemik für den Bürger kein Ergebnis bringe.
Durch engagierte tagtägliche politische Kleinarbeit, in persönlichen Gesprächen, wie auch im Rahmen vielfältiger Veranstaltungen, ist es der Eisenacher FDP gelungen, dass diese als reaktivierte politische Kraft vor Ort angesehen werde.
Dadurch wurde es möglich in nur zehn Monaten einen Mitgliederzuwachs von 25 Prozent zu erreichen.
Ihr persönliches Hauptaugenmerk gilt hierbei der Familien- und Sozialpolitik, erlebt sie hautnah in ihrem Beruf, wie auch in ihrer politischen Arbeit, wie gravierend und Existenz bedrohend die Auswirkungen fehlerhaften Gesundheits-, Sozial- und Rentenpolitik für viele Familien sind.
Grundlage ihrer Arbeit beinhalten nicht nur bestehende Verhältnisse zu kritisieren, sondern gleichzeitig neue Lösungsansätze aufzuzeigen.
Die Delegierten des Sonderparteitages sprachen ihr das Vertrauen aus und wählten sie in den Landesvorstand der FDP.
Dies ist eine große Anerkennung der geleisteten Arbeit und bedeutet eine starke Gewichtung des Eisenacher Kreisverbandes im Land.

Werbung
Werbung
Top