Werbung

CDU-Kreistagskandidaten vor Ort in Berka/Werra

Bildquelle: Raymond Walk
v. l. n. r.: Walk, Gleichmann, Salzmann, Bergmann

Walk: Entwicklungsmöglichkeiten vor Ort besser nutzen
Zu einem Informationsaustausch trafen sich jetzt die Kandidaten zur Kreistagswahl Andreas Gleichmann, Lars Bergmann (parteilos für CDU) und Raymond Walk (CDU) in Berka/Werra. Zuerst machten sie sich einen Eindruck über die Lage im lokalen Handwerk und trafen sich mit Malermeister Christian Salzmann.
Dieser berichtete, dass er auch in den schwierigen Pandemiezeiten gut durch die Krise gekommen sei und führt die auf ein großes Vertrauen seiner Kundschaft zurück. Er führe einen gut funktionierenden Handwerksbetrieb mit weitestgehend regionalen Mitarbeitern. Als problematisch beschrieb Salzmann einen Mangel an Fachkräften und Azubis. Daher setze er nicht erst heute auf die eigene Ausbildung und ist einer der wenigen Maler-Ausbildungsbetriebe im Wartburgkreis.
Beim anschließenden Ortsrundgang wies Ortsteilbürgermeisterin Nicole Hanig erneut auf die Probleme des zunehmenden Lkw-Verkehrs in der Ortslage hin. Derzeit sei zwar die Durchgangsstraße gesperrt und es gäbe Entlastung, der Lkw-Verkehr bleibe allerdings ein „Sorgenkind“, so Hanig. Derzeit sei dazu noch eine Petition beim Thüringer Landtag anhängig, so die Ortsteilbürgermeisterin weiter und dankte Walk für dessen Unterstützung bei diesem Anliegen.

Bildquelle: Raymond Walk
v. l. n. r.: Walk Hanig Bergmann Gleichmann

Im Gespräch wiesen die Berkaer Kandidaten auf Leerstände und verpasste Entwicklungschancen am Beispiel der Alten Molkerei hin. Außerdem wurden Mängel in der Infrastruktur wie schlechte Straßenzustände und fehlende Straßen und Gehwege thematisiert.
„Mein Eindruck ist, dass Berka/Werra hinter seinen Entwicklungsmöglichkeiten zurückbleibt. Das vorhandene Potenzial wird offenbar nicht ausgeschöpft und mögliche Chancen werden so verpasst. Deswegen freue ich mich, mit Ortschefin Nicole Hanig, den Kandidaten zur Kreistagswahl Andreas Gleichmann und Lars Bergmann auf engagierte Streiter für die Interessen ihrer Stadt treffen zu dürfen. Mit dem Beigeordneten Christian Salzmann steht zudem auch ein regionaler Mittelständler als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.“

Werbung
Top