Werbung

Demokratie-Bus macht halt in Eisenach

Prof. Dr. Norbert Lammert im Goldenen Buch der Stadt verewigt

Der Demokratie-Bus der Konrad-Adenauer-Stiftung machte am 1. September Halt auf dem Eisenacher Markt. ZDF-Moderatorin Dunja Hayali und der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Deutschen Bundestages a.D., Prof. Dr. Norbert Lammert, kamen mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema „In welchem Deutschland leben wir“ ins Gespräch. Auch Oberbürgermeisterin Katja Wolf besuchte den Demokratie-Bus.

Ich freue mich sehr über diesen Besuch in Eisenach. Es ist ein tolles und wichtiges Projekt. Besonders in der jetzigen Corona-Zeit ist es umso wichtiger, immer wieder über die Grundsätze der Demokratie zu diskutieren, so Katja Wolf.

Der Demokratie-Bus fährt mehrere Monate durch die Bundesrepublik und hält in Innenstädten und auf Marktplätzen, um Bürgerinnen und Bürgern eine Anlaufstelle für Diskussionen über Demokratie und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu geben.

Das Ziel von „Demokratie. Gemeinsam Gestalten.“ ist so formuliert: In Zeiten, in denen unsere Gesellschaft auseinanderdriftet und der Umgangston rau wird, setzen wir uns ein für Dialog, Verantwortung und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Intensive Gespräche anfachen, andere Meinungen zulassen und zum Engagement für unsere Demokratie anregen — das alles will die Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Projekt erreichen.

Katja Wolf begrüßte anschließend Prof. Dr. Nobert Lammert im Eisenacher Rathaus. Dort trug er sich in das Goldene Buch der Stadt Eisenach ein.

Werbung
Top