Anzeige

Ehrung für Sigmund Jähn

Mit einer Festwoche ehrt das kleine Vogtländische Örtchen Sigmund Jähn. Jähn war der erste Deutsche im Weltall. Er startete seinen Flug vor 25 Jahren gemeinsam mit dem russischen Kosmonauten Waleri Bykowsi in der Sojus 31. In einer Woche umflogen sie 125mal die Erde. Mit an Bord hatte er neben der Multispektralkamera aus Jena auch eine Ruhlaer Uhr.
Im Geburtsort von Sigmund Jähn, Morgenröthe-Rautenkranz, wird das http://www.morgenroethe-rautenkranz.de/veranstaltungen.htm(Jubiläum gebührend gefeiert). Höhepunkt soll eine Live-Schaltung zur Raumstation ISS sein.
Im Ort selbst gibt es ein sehenswerte http://www.morgenroethe-rautenkranz.de/ausst.htm(Ausstellung) zur Geschichte der Raumfahrt, aber besonders zum ersten Flug eines Deutschen. Eine Sonderschau wird ebenfalls dort dieser Tage eröffnet. Im Waldpark Grünheide ist das Trainingsmodul der russischen Raumstation Mir zu besichtigen.
Am Samstag sollen 13 Kosmonaten und Astronauten ins Vogtland kommen.
Der Raumflug von Jähn und Bykowski begann am 26. August 1978 und endete am 3. September 1978.
Die folgenden Fotos geben einen Einblick in das Raumfahrtmuseum.

Anzeige
Anzeige
Top