Anzeige

Eintrag ins Goldene Buch: Schwedens Botschafter Per Thöresson zu Gast in der Wartburgstadt

Der schwedische Botschafter Per Thöresson besucht derzeit Eisenach. Am Montag, 3. Oktober 2022, trug er sich im Romantik Hotel auf der Wartburg ins Goldene Buch der Stadt ein. Per Thöresson ist seit März 2017 schwedischer Botschafter und vertritt sein Heimatland in der Hauptstadt Berlin. Zuvor war er als Botschafter und stellvertretender Leiter der Ständigen Vertretung Schwedens bei den Vereinten Nationen in New York tätig. Von 2006 bis 2014 vertrat er zudem Schweden als Botschafter in der Schweiz und Liechtenstein.

Als Mitarbeiter der Daimler-Benz AG in Stuttgart sammelte er schon am Anfang seiner Karriere Erfahrungen in Deutschland. Seinen Dienst beim schwedischen Außenministerium in Stockholm, wo er unter anderem Stabschef von Außenministerin Anna Lindh war, trat er im Jahr 1990 an. Per Thöresson stattet der Wartburgstadt auf Vermittlung von Prof. Gerald Grusser einen Besuch ab. Der frühere Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Erfurt lehrt als Honorarprofessor an der Erfurter Universität. Als Honorarkonsul steht er bereits seit 2005 im Dienste Schwedens. Als ehemaliger Schüler des Ernst-Abbe-Gymnasiums wird Gerald Grusser nicht müde, im In- und Ausland für die Stadt Eisenach zu werben.

In der Wartburgstadt erwartet den schwedischen Botschafter ein kulturelles Programm: Nach einer Führung durch die Wartburg besucht er am Abend die Aufführung von Richard Wagners bekannter Oper „Tannhäuser“ am Originalschauplatz des Geschehens. Auch am Dienstag ist Per Thöresson noch in der Stadt: Nach einem Besuch des Ernst-Abbe-Gymnasiums wird es um 11 Uhr im Rathaus eine Diskussion zum Thema Agenda 2030 und deren Umsetzung auf lokaler Ebene geben. Um 14 Uhr besichtigt der Botschafter abschließend das Lutherhaus.

Anzeige
Top