Anzeige

Eisenach sucht die 21. Hopfenkönigin?

Der Termin ist das Wochenende am 05./06. Juli. Natürlich werden auch in diesem Jahr wieder eine Hopfenkönigin und eine Hopfenprinzessin gesucht, die die Brauerei und die Stadt Eisenach für ein Jahr repräsentieren werden.

Die guten Erfahrungen des letzten Jahres haben die Wartburg Brauerei bewogen, die Wahl 2013 genauso bürgernah wie bereits 2012 zu gestalten.

Ab Mai werden alle Bewerberinnen auf der Facebookseite mit dem Schwarzen Esel (Wartburg Brauerei Eisenach) vorgestellt. Die Zahl der «Gefällt mir» Klicks wird anteilig bei der Wahl berücksichtigt. Die eigentliche Wahl findet am 05. Juli zum Hopfenfest auf dem Brauereihof per Stimmzettel statt.

Die mindestens 18 Jahre alten Bewerberinnen sollten ein hübsches, attraktives Aussehen haben, selbstsicher und freundlich sein. Natürlich gehört auch die Lust am öffentlichen Auftritt dazu. Die Bewerberinnen sollten sich mit der Brauerei und der Stadt Eisenach identifizieren und die Bereitschaft und Möglichkeit haben, mehrere Termine im Jahr wahrzunehmen.

Der Hopfenkönigin 2013/2014 winkt ein Preis im Wert von 500 Euro. Die Prinzessin erhält als Zweitplatzierte einen Preis im Wert von 250 Euro. Bewerbungen können an die Wartburg Brauerei Eisenach, Wartburgallee 25a, 99817 Eisenach, gerichtet werden. Es ist auch möglich, sich über das Internet zu bewerben unter lutz.hoch@brauerei-eisenach.de. Oder einfach einen Termin unter der Telefonnummer 03691/2380-11 vereinbaren. Die Wahl und Bekanntgabe der Hopfenkönigin findet am Freitag den 05. Juli statt, dem ersten Tag des Eisenacher Hopfens 2013.

Auch die Bands für das 21. Hopfenfest sind schon gebucht. Inzwischen auch zu einer Tradition geworden, ist das Freitags-Konzert mit der Kultband «The Spiters« auf dem Hopfenfest.
1965 trafen sich vier junge 18-jährige „Halbstarke“ und gründeten in Eisenach die Band „The Spiters“. Sie spielten westliche Beatmusik und zogen das Publikum in ihren Bann, bis sie Ende 1966 verboten wurden. Im Dezember 2007 entschlossen sich die ehemaligen Gründungsmitglieder zu einem Neuanfang und haben seitdem mit ihrem Beat der 60er Jahre viele Fans in der Region.

Der Samstag steht dann wieder im Zeichen der «Beatnuggets». Live bedienen die Beatnuggets ein vielseitiges Spektrum, das Hits aus verschiedenen Dekaden und Richtungen umfasst. Angefangen von den Rolling Stones, ACDC, CCR bis hin zu den Black Eyed Peas und Sunrise Avenue ist für jeden etwas dabei. Zum ersten Mal hat auch eine Nachwuchsband die Chance, als Vorband ihr Können zu beweisen.

Schwarzer Esel bald auch in der Region Apolda erhältlich
Wie bereits in der Thüringer Presse berichtet, wird die zuverlässige und eigenständige Vereinsbrauerei Apolda das Schwarzbier «Schwarzer Esel» zusammen mit der Wartburg Brauerei Eisenach vertreiben. Die beiden Brauereien haben deshalb eine Kooperation geschlossen, um das Thüringer Schwarzbier nun auch in der Region Apolda/Weimar/Jena vertreiben zu können. Auch andere Vertriebsgebiete sind belieferbar. Die beiden Brauereien arbeiten deshalb auch im Bereich Marketing/Vertrieb zusammen, um den Schwarzen Esel noch bekannter zu machen und die zahlreichen Fans, die das Bier jetzt schon hat, noch besser versorgen zu können.

Die Vereinsbrauerei Apolda wird das Erscheinungsbild des «Schwarzen Esels» übernehmen. Neben der originellen Vermarktung, für die die Agentur «Der neue Blick» verantwortlich ist, kommen alle Zutaten und Rohstoffe aus der Region Thüringen und sind so Garant für die Herstellung eines Thüringer Schwarzbieres. Dazu Lutz Hoch, Geschäftsführer der Wartburg Brauerei Eisenach: «Wir freuen uns, dass diese Kooperation zustande gekommen ist und sehen darin auch eine große Chance, ein einzigartiges Thüringer Schwarzbier zu schaffen, das sich im Auftritt und im Geschmack von anderen Schwarzbieren unterscheidet. Die Liebhaber dieser Spezialität werden immer mehr und es ist wichtig, dass wir zusammen mit der Vereinsbrauerei nun auch andere Regionen in Thüringen beliefern können.»

Anzeige
Top