Werbung

Er chauffierte Generationen Eisenacher Hand- und Fußballer

Ehemaliger Mannschaftsbusfahrer Bruno Daske verstorben  

Nahezu 45 Jahre saß Bruno Daske hinter dem Lenkrad der Mannschaftsbusse von Motor Eisenach. Er, Wolfgang Höch und Waldi Füllenberg chauffierten Generationen von Hand- und Fußballern der Betriebssportgemeinschaft des Automobilwerkes Eisenach zu Pflicht- und Freundschaftsspielen durch die gesamte Republik.

Auf sie war immer Verlass, erklärt Horst Ehrhardt aus dem Team des Deutschen Feld-Handballmeisters der DDR des Jahres 1958.

Bruno Daske fuhr uns mit dem Robur-Bus bis nach Rostock, erinnert sich Eisenachs langjähriger erfolgreicher Handballspieler und Trainer Rainer Osmann.

Ende der 70er Jahre ging es dann mit einem modernen Ikarus-Bus durch die Lande.

Auf den hat er alle Hände gehalten, uns eindringlich zu Ordnung und Sauberkeit ermahnt, erinnern sich die einstigen Motor-Handballer.

Beim Wiedersehenstreffen der alten Kämpen im vergangenen Jahr in der „Sophienaue“ war Bruno Daske dabei, machten gemeinsame Erinnerungen die Runde. Während seines Berufslebens war er im Fuhrpark des Automobilwerkes Eisenach angestellt. Bruno Daske ist im Alter von 87 Jahren verstorben.

Generationen Eisenacher Sportler erinnern sich dankbar.

Werbung
Top