Anzeige

Ermittlungserfolg nach Beleidigungen gegen Abgeordneten

Bildquelle: © Tobias Kromke • www.flashlight-tk.de
Raymond Walk

Walk: „Wachsam gegen Hass und Hetze im Internet“

Vor einiger Zeit wurde der Landtagsabgeordnete Raymond Walk (CDU) auf seiner Facebook-Fanseite mehrfach beleidigt und brachte dies zur Anzeige. Nun konnte der User, der unter Nickname agierte, mit seinem Klarnamen ermittelt werden.

Der Ermittlungserfolg zeigt, dass wir nicht alles hinnehmen dürfen, was in den sozialen Netzwerken passiert. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Wir müssen alle wachsam gegen Hass und Hetze im Internet sein. Strafrechtlich relevante Vorgänge sollten immer zur Anzeige gebracht werden, unabhängig von den tatsächlichen Erfolgsaussichten. Dies ist auch wichtig dafür, dass die Behörden einen Überblick über das Kriminalitätsgeschehen erhalten, so Walk. Seinen Dank richtet er an die Ermittlungsbehörden, die den Fall aufklären konnten.

Inzwischen ereignete sich noch ein weiterer Vorfall: Die Facebook-Fanseite des Landtagsabgeordneten wurde offenbar gehackt. Seit 31.10.2022 ist die Fanseite von Raymond Walk (www.facebook.com/raymond.walk) nicht mehr unter seiner Kontrolle. Walk teilt mit, dass alle seitdem erfolgten Änderungen an Beiträgen, Kommentaren oder auch Likes nicht ihm zuzurechnen sind. Walk erstattete umgehend Anzeige und setzt nun sein Vertrauen in das Landeskriminalamt, das den Fall übernommen hat.

Anzeige
Top