Werbung

Handball-Thüringenligist ThSV Eisenach II mit Trainerwechsel

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Dejan Leskovsek (re.) mit ThSV-Vereinsgeschäftsführer Roberto Trautmann – Abstand halten ist auch hier das Gebot der Stunde.

Dejan Leskovsek übernimmt Staffelstab von Michael Stegner-Guillaume, der im Trainerstab des Vereins verbleibt

Der ThSV Eisenach vermeldet einen Trainerwechsel für sein Thüringenligateam Männer. Dejan Leskovsek (48 Jahre, ledig), zuletzt bei Punktspielkontrahent HSG Werratal 05, übernimmt die Aufgabe von Michael Stegner-Guillaume.

Die Trainingsumfänge sollen auf wöchentlich 4 Einheiten erhöht werden, dazu die Betreuung der Spiele am Wochenende, das kann ich mit Blick auf Beruf und Familie nicht leisten, erläutert Michael Stegner-Guillaume, selbst viele Jahre aktiver Spieler und vor seinem Engagement beim ThSV Eisenach II etliche Spielserien auf der Bank des SV Town & Country Behringen/Sonnborn.

Er verbleibt im Trainerstab, wird seine Erfahrungen im Trainings- und Wettkampfbetrieb der C-Jugend einbringen, die nächste Saison mit zwei Teams, in der Thüringenliga und der Landesliga dieser Altersklasse, an den Start geht. Michael Stegner-Guillaume wird gemeinsam mit dem jungen John Martin, in der Vorsaison bereits im Trainerteam der C-Jugend und mit den 13/14-jährigen Talenten souverän (ohne einen einzigen Punktverlust!) den Landesmeistertitel erobernd, betreuen.

Die Stärken von Dejan Leskovsek liegen in der Arbeit mit jungen Spielern, da ist er beim ThSV Eisenach II genau richtig, erklärt Trainer-Legende Hans-Joachim Ursinus auf Anfrage. Ich wünsche Dejan Leskovsek viel Erfolg, fügt das Mitglied des ThSV-Ehrenrates hinzu.

Er hatte vor über drei Jahren den Kontakt zwischen dem in Regensburg als Trainer tätigen Dejan Leskovsek und der HSG Werratal hergestellt. Der Slowene, auf der mittleren Aufbauposition, spielte vom Nachwuchs an bis zu den Männern Handball in Celje, 7 Jahre in Slovenj Gradec (dort auch international), 2 Jahre in Graz, 1 Jahr in Ljubljana und 1 Jahr in Ivančna Gorica, wo er seine eigene Karriere beendete. Später hatte er beruflich in Regensburg zu tun, wobei der Kontakt mit Bayernligist Regensburger Adler zu einem Engagement in dessen Trainergilde führte. Hier war er viel im Nachwuchssektor unterwegs. Es folgte vor drei Jahren der Umzug nach Thüringen. Sportlich und beruflich.

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Dejan Leskovsek (li.) mit Qendrim Alaj, Kapitän des ThSV Eisenach II.

ThSV Eisenach II mit ganz jungem Team aus den eigenen Reihen
Dejan Leskovsek übernimmt beim ThSV Eisenach II ein ganz junges Team, 20 Spieler (ausschließlich aus den eigenen Reihen) mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren. Sicherlich weitaus der jüngste Männer-Thüringenligist. Sechs 17-Jährige rücken aus den eigenen A-Jugend-Reihen mit in den Kader. Kapitän Qendrim Alaj, mit 27 Jahren der älteste Feldspieler, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Coach.

Wir müssen in der nächsten Spielzeit eine besser in sich geschlossenere Mannschaft werden, die Zusammenarbeit zwischen den etwas älteren und den ganz jungen Spielern muss reibungsloser werden, so der Rückraum-Mitte-Spieler.

Er weiß, als verlängerter Arm muss er noch mehr Verantwortung übernehmen.

Wir schicken eine junge Mannschaft mit viel Potential auf das Parkett. Um sie mannschaftlich und individuell zu entwickeln, erhöhen wir die Trainingsumfänge. Wir wollen ein stabiles Haus mit eigenen Spielern bauen, erläutert ThSV-Vereinsgeschäftsführer Roberto Trautmann die Strategie.

Dejan Leskovsek, der sich aus Gesprächen mit mehreren Kandidaten herauskristallisiert habe, soll zugleich die viel Zulauf erfahrenden Nachwuchs-AG`s an den Eisenacher Schulen mit betreuen. Das hat er schon während seiner Zeit bei der HSG Werratal erfolgreich getan. Dort hatte er im Saisonverlauf „nach eingehender Analyse in einem vertrauensvollen Gespräch mit den Verantwortlichen der HSG Werratal“ (so die Verlautbarung aus Breitungen) sein Amt als Cheftrainer niedergelegt, als Nachwuchstrainer aber weiter den Verein zur Verfügung gestanden, den Vorstand in der Funktion des sportlichen Leiters unterstützt.

Ich freue mich auf die neue sportliche Herausforderung bei einem Traditionsverein. Ich will die jungen Talente an den harten Männersport Handball heranführen. Kampfgeist über 60 Minuten steht bei mir an oberster Stelle, erklärt der neue Trainer des ThSV Eisenach II. Eigenen Talenten aus der Region soll eine Perspektive aufgezeigt werden, auch mit Blick Jugendbundesliga, so Roberto Trautmann.

Die Zusammenarbeit mit A-Jugend-Trainer Uwe Seidel sei sehr wichtig. Wann die ersten Trainingseinheiten absolviert werden können, wann es wieder Test- oder gar Punktspiele gibt, ist aufgrund der Corona-Pandemie noch offen. Spieler und Trainer des ThSV Eisenach II warten sehnsüchtig darauf…

Dejan Leskovsek wird eine Wohnung in Eisenach beziehen, bei der Jobsuche wird der ThSV Eisenach behilflich sein.

Th. Levknecht

Werbung
Top