Werbung

Jary: Ramelows Verhalten ist herabwürdigend

Zum Thema Bodo Ramelow und seinen Äußerungen in der Social Media „Clubhouse“ nimmt die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Ulrike Jary Stellung:

Herr Ramelows Entschuldigung, seine abfällige und frauenfeindliche Äußerung sei ein „Akt männlicher Ignoranz“, ist für mich scheinheilig und inhaltsleer. Wieso musste ihn nach seinen eigenen Worten erst eine kluge(!) Frau(!) darauf aufmerksam machen?

„Das Merkelchen“ ist eben keine harmlose Verniedlichung! Mit dieser Sprache wird subversiv eine Frauenfeindlichkeit ausgedrückt, die einem Ministerpräsidenten unwürdig ist. Indem Herr Ramelow die erste Frau des Staates so bezeichnet, ist das nicht nur ein Ausdruck von Unbeherrschtheit. Er degradiert damit eine Frau zu einen „Es“. Niemals hätte ich mir vorstellen können, dass der höchste Repräsentant eines Bundeslandes gegenüber Frauen und vor allem der Bundeskanzlerin so unverschämt auftritt. Das ist nicht nur menschlich daneben. Dieses Verhalten eines sehr prominenten Repräsentanten einer Partei, die ja so gerne die Frauenrechte propagiert, ist überheblich und herabwürdigend zugleich, so Ulrike Jary.

Werbung
Werbung
Top