Werbung

Kulturarbeit mit Leib und Seele

Eine Stadtführerin wurde 80 Jahre – Frau Godlinde Albrecht feierte kürzlich ihren 80. Geburtstag. Seit über 20 Jahren führt sie Gäste durch Bad Salzungen. Anlässlich ihres Geburtstages wurde sie in der Tourist-Information Bad Salzungen mit einem kleinen Präsent überrascht.

Von der Bibliothek zur Stadtführung
Im Jahr 1959 zog es Frau Albrecht nach ihrer Ausbildung zur Bibliothekarin nach Bad Salzungen. Sie begann in der Kinderbibliothek zu arbeiten. Ab 1968 war sie bis zum Ruhestand in der Kurbibliothek beschäftigt. Genau erinnert sie sich an die Räumlichkeiten in der heutigen Kurverwaltung. Hier hatten rund 13.000 Bücher ihren Platz. Mit dem Ende des Volkssolbades im Jahr 1992 wurde Frau Albrecht gebeten, die Kurbibliothek aufzulösen. Zu dieser Zeit führte sie schon erste Gäste durch die Stadt und organisierte kulturelle Veranstaltungen. Somit war sie Bad Salzungen‘s erste Stadtführerin nach der Wende.

Seit 20 Jahren im „(Un)ruhestand“
Das Wort Ruhestand ist für Frau Albrecht ein Fremdwort. Noch heute führt sie die Gäste durch das historische Gradierwerk. Dabei erlebt sie immer wieder interessante Geschichten. Ein älterer Herr kam nach vielen Jahrzehnten noch einmal in die Stadt zurück. Er wollte unbedingt den Kurort besuchen, wo er im Alter von 6 Jahren kuriert wurde.

Frau Albrecht ist auch im Museumsverein vertreten und unterstützt die Förderung der Kirchenmusik. In diesem Jahr hat sie noch viel vor. Sie freut sich besonders auf das Museumsfest am 19.08.2018. Frau Albrecht blickt gerne auf die vielen Jahre als Stadt- und Gradierwerksführerin zurück.

Ich bin ein kleines Urgestein, gibt sie lächelnd zu.

Werbung
Werbung
Top