Anzeige

KVT-Vertreterversammlung wählt neuen Vorsitz und Vorstand

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de
Dr. Annette Rommel

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen setzt auf Kontinuität in der Führungsebene: Die Vertreterversammlung hat am 04.01.2023 in Weimar Dr. Annette Rommel und Dr. Thomas Schröter für eine weitere Legislatur als Vorstand gewählt. Dr. Rommel wird als erste Vorsitzende, Dr. Schröter als zweiter Vorsitzender im Amt bestätigt. Die Wahl fand im Rahmen der konstituierenden Sitzung der neuen Vertreterversammlung statt, deren sechsjährige Legislaturperiode am 1. Januar begann.

Gewählt wurde zugleich der Vorsitz und stellvertretende Vorsitz des kassenärztlichen Parlamentes. Als Vorsitzender wurde Dr. Andreas Jordan gewählt, der dieses Amt bereits seit 2001 innehat. Sein Stellvertreter wird Dr. Ulf Zitterbart, der damit auf Dr. Michael Sakriß folgt. Für Dr. Zitterbart ist es die erste Legislatur in diesem Amt.

Dr. Annette Rommel:

Als wichtigste Herausforderung der nächsten Jahre sehe ich die ambulanten Strukturen zu stärken und die flächendeckende ambulante medizinische Versorgung in hoher Qualität weiterhin zu garantieren. Dazu brauchen wir eine verlässliche Finanzierung und Fachkräfte für multiprofessionelle Teams in den Praxen. Nachwuchsförderung für junge Ärzte sowie die Unterstützung der Aus-und Weiterbildung von anderen Gesundheitsberufen steht also ganz oben auf unserer Agenda.

Dr. Thomas Schröter:

Wir werden die Öffentlichkeit, Politiker und Kranken­kassen verstärkt aufklären, dass Obergrenzen für die medizinische Versorgung in einer Zeit des Kapazitätsmangels kontraproduktiv sind. Um unerträgliche Wartezeiten für Patienten zu verhindern, muss die Budgetierung ärztlicher Leistungen abgeschafft werden.

Dr. Andreas Jordan:

Das System der freiberuflichen Ärzte und Psychotherapeuten garantiert seit Jahrzehnten in Thüringen eine hervorragende wohnortnahe Versorgung. Seit Jahren aber werden Praxen mit zunehmender Bürokratie und unausgereiften digitalen Anwendungen belastet. Diese Fehlentwicklungen müssen gestoppt werden. Dafür werden wir uns weiterhin berufspolitisch einsetzen.

Dr. Ulf Zitterbart:

Das große Ziel ist der Erhalt der wohnortnahen ambulanten Versorgung. Dafür müssen wir attraktive Niederlassungs- und Anstellungsbedingungen ausbauen, die es unseren Kolleginnen und Kollegen ermöglichen, mit wenig Bürokratie und Regularien die tägliche Patientenversorgung im Praxis-Team zu gewährleisten.

Die Vertreterversammlung ist das oberste Gremium der ambulanten ärztlichen Selbstverwaltung. Ihr obliegt zudem die Aufsicht über den hauptamtlichen Vorstand. Die aktuelle Legislaturperiode läuft vom 1. Januar 2023 bis zum 31. Dezember 2028.

Zu den Personen

Dr. Annette Rommel ist Fachärztin für Allgemeinmedizin. Neben ihrem Hauptamt als erste Vorsitzende der KVT arbeitet sie als Landärztin und Inhaberin einer Praxisgemeinschaft in Mechterstädt im Landkreis Gotha. Dr. Rommel steht seit 2012 an der Spitze der KVT.

Dr. Thomas Schröter ist Facharzt für Innere Medizin. Nebenberuflich arbeitet er in der Gefäß- und Herzdiagnostik des Onkologiezentrums Weimar. Dr. Schröter ist Gründungsvorsitzender der KVT und seit 2011 hauptamtlich im Vorstand tätig.

Dr. Andreas Jordan ist Facharzt für Augenheilkunde. Er betreibt eine eigene Praxis in Jena. Dr. Jordan gehört der Vertreterversammlung seit über 30 Jahren an. Seit 2001 sitzt er dem Gremium vor. Darüber hinaus ist Dr. Jordan seit Jahren Landesvorsitzender des Berufsverbandes der Augenärzte.

Dr. Ulf Zitterbart ist Facharzt für Allgemeinmedizin. Er ist Mitinhaber einer Gemeinschaftspraxis in Kranichfeld. Dr. Zitterbart bekleidet zudem das Amt des Vorsitzenden des Hausärzteverbandes in Thüringen.

Anzeige
Top