Anzeige

Lena holt Vize-Weltmeister-Triple in Italien!

Seit Lena Oppermann die Seepferdchen-Prüfung in Eisenach bestanden hat, arbeitete die heute 17-jährige auf ein großes Ziel hin. Die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Rettungssport, der Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens. Um dieses Ziel zu erreichen, richtete sie ihr gesamtes Leben auf den Sport aus.

Mit 15 kämpfte ich für den Wechsel nach Halle/ Saale auf das Sportgymnasium. Dort sind die Trainingsbedingungen nahezu perfekt, verrät Lena. Wir hatten einige Hürden zu überwinden, doch am Ende hat es geklappt.

Schon früh wurde die Bundestrainerin Elena Prelle auf Lena aufmerksam. Regelmäßig berief sie die junge Frau in die Nationalmannschaft. So auch zur Junioren-WM in Italien Anfang Oktober. Hier teilte sie Lena gleich zehn Disziplinen zu. Ein Mammutprogramm. Doch die bedankte sich mit drei Vize-Weltmeistertiteln und zwei Bronze-Medaillen für das Vertrauen!

Gerade der Vize-Titel in Medley bedeutet mir viel, so Lena. Denn in dieser Disziplin bin ich absolute persönliche Bestzeit geschwommen und habe gleichzeitig die Kadernorm für 2023 geschafft.

Die Kombinierte Rettungsübung (Rescue Medley) verdeutlicht die Komplexität des Rettungssportes. Hier geht ein 50m Meter Freistil-Sprint in eine 17,5 Meter lange Tauchstrecke über. An deren Ende liegt eine 40 Kilogramm schwere Rettungspuppe in zwei Meter Tiefe. Diese wird geborgen und über weitere 32,5 Meter geschleppt. Lena Oppermann benötigte dafür weniger als 1 Minute und 13 Sekunden!

Die fünf Weltmeisterschaftsmedaillen haben Lenas Hunger noch lange nicht gestillt:

Nächstes Jahr findet die Junioren-Europameisterschaft in Stettin statt. Eine Medaillen-Farbe fehlt mir ja noch!

Über den Rettungssport

Der Rettungssport ist die Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens. Er entstand aus der Idee heraus, Menschen für den Wasserrettungsdienst zu gewinnen. Denn gute Rettungssportler sind auch gute Rettungsschwimmer. Der Sport kann im Ernstfall helfen, Leben zu retten. Gleichzeitig können durch ihn Techniken zur Rettung verfeinert und perfektioniert werden. Kraft, Kondition, Schnelligkeit und die Beherrschung der Rettungsgeräte sind Voraussetzung dafür, im Wettbewerb konkurrenzfähig sein zu können.

Über die DLRG

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit über 1.800.000 Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Auch in Eisenach werden die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen ausschließlich von ehrenamtlichen Ausbildern geleitet. Infos und Spendenmöglichkeit unter: https://eisenach.dlrg.de/

Anzeige
Anzeige
Top