Anzeige

Marburgs OB Dietrich Möller verabschiedet

Nach zwölf Jahren im Amt wurde in der Eisenacher Partnerstadt Marburg (Hessen) Oberbürgermeister Dietrich Möller (CDU) in den Ruhestand verabschiedet. Bei der Feierstunde in Marburg war auch Eisenachs OB Gerhard Schneider zu Gast. Er übergab ein Bild der Wartburg und erinnerte in seiner Rede daran, dass Möller stets ein guter Partner für die Wartburgstadt war.
Besonders hob Gerhard Schneider das Engagement seines Marburger Kollegen für die Sanierung des Hellgrevenhofs hervor. Die Partnerstadt unterstützte die Restaurierung dieses historischen Ensembles – das heute unter anderem die Stadtbibliothek beherbergt – mit erheblichen Zuschüssen und guten Ratschlägen.
Auch die jährlich wechselseitig in Eisenach und Marburg stattfindenden feierlichen Stadtratssitzungen zum Tag der Deutschen Einheit sind ein Zeichen für eine gut funktionierende Partnerschaft, hob Schneider hervor.
Die Partnerschaft Eisenach-Marburg wurde bereits 1988 besiegelt – also noch zu Zeiten der deutschen Teilung.

Zwölf Jahre war Dietrich Möller Oberbürgermeister der Stadt Marburg. Zum Abschied aus diesem Amt wurde ihm offiziell die Ehrenbürger-Würde der Stadt Marburg verliehen. Sein Nachfolger ist Egon Vaupel (SPD).

Anzeige
Anzeige
Top