Anzeige

Oberbürgermeisterin würdigt verstorbenen Kaufhaus-Chef

Als eine große Unternehmerpersönlichkeit „alter Schule“, der die Stadt Eisenach viel zu verdanken habe, würdigt Oberbürgermeisterin Katja Wolf den kürzlich verstorbenen Kaufhaus-Chef Ralf Schwager.

Sein überraschender Tod hinterlasse eine tiefe Lücke. Schon mit der Eröffnung des Kaufhauses Schwager nach der politische Wende 1990 habe Unternehmer Ralf Schwager seine Verbundenheit zur Wartburgstadt gezeigt. Das Kaufhaus habe sich zu einem besonderen Magnet in der Innenstadt entwickelt.

Ralf Schwager, so Wolf, habe aber immer – auch in seiner Zeit als Chef des Gewerbevereins – nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg des eigenen Hauses im Blick gehabt, sondern sich auch in politische Diskussionen und Planungen eingebracht, wenn es darum gegangen sei, dass Image der Stadt und die Rahmenbedingungen im Handel zu verbessern. Ausgezeichnet habe sich Schwager zudem durch sein großes soziales Engagement. Mit seiner humorvollen und menschlichen Art habe sich der Unternehmer zudem viele Sympathien in der ganzen Stadt und darüber hinaus erworben, so die Oberbürgermeisterin.

Mit Ralf Schwager verlieren wir einen großartigen Menschen und einen Kämpfer für Eisenach und seine Innenstadt, sagt Katja Wolf.

Anzeige
Top