Werbung

Oberbürgermeisterin zu Ladenöffnungen ab 24. April

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Wenn am Freitag die Geschäfte in der Stadt zum größten Teil wieder eröffnen werden, ist das ein guter Tag für die Stadt, weil damit ein Herz der Stadt vorsichtig wieder normal zu schlagen beginnt. Wichtig ist aber dabei das Wort „vorsichtig“.

Ich bin den Gewerbetreibenden Eisenach sehr dankbar, wie tapfer sie die Einschränkungen der vergangenen Wochen getragen haben. Und trotz der teilweisen Ladenöffnungen sind wir da noch nicht über dem Berg.  Ich weiß um die großen Existenzängste der Händler, ihrer Mitarbeiter und der dahinter stehenden Familien. Ich darf versichern, dass die Stadt Eisenach auch weiter zu ihrem Wort steht, alles ihr Mögliche zu tun, um den Gewerbetreibenden zu helfen. Ich werde mich weiter an die Landesregierung wenden, um die an mich herangetragenen Sorgen etwa wegen der an mancher Stelle nicht schnell genug fließenden Soforthilfe weiter zu leiten.

Begeistert bin ich über die vielen kreativen Ideen im Netz und anderswo, die dazu dienen, die Händler besser zu vernetzen und neue Geschäftstätigkeiten außerhalb des eigentlichen stationären Handels für die Krisenzeit zu schaffen. Das zeigt auch die Kreativität und Findigkeit unserer Einzelhändler. Manch einer hat gar aus der Krise die Chance für sich gemacht, nun auch im Onlinehandel tätig zu werden für jetzt, aber auch als zweites Standbein für später, um möglichen neuen Krisen dann besser begegnen zu können.

Dabei geht es uns um jeden einzelnen Gewerbetreibenden, jeden einzelnen Händler mit seinem Laden, seinen Mitarbeitern, seiner Familie. Es geht darum, die Existenzen und Arbeitsplätze zu erhalten. Es geht aber auch darum,  die tolle, von uns allen so geschätzte und nun bedrohte Struktur des Einzelhandels in Eisenach mit dem Mix aus kleinen Inhaber-geführten Fachgeschäften mit viel Beratung, dem regionalen Kaufhaus und weiteren interessanten größeren Geschäften und Filialen zu erhalten.

Zu guter Letzt danke ich den Eisenacherinnen und Eisenachern, die bislang auch ausgehalten haben und hoffentlich nicht alles bei den großen Onlinern-Händler bestellt haben. Die Treue haben sich die Eisenacher Händler mit ihrem Einsatz und der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen verdient.

Die Menschen aus Eisenach und der Region sind also herzlich eingeladen, die Geschäfte wieder zu besuchen. Aber Vorsicht bleibt dabei als oberste Priorität erhalten. Mögen die Corona-Zahlen in unserer Region im Vergleich noch so gut sein, es gibt keinen Anlass für Entwarnung und schon gar nicht für laxen Umgang. Niemandem wäre damit geholfen, wenn Bund und Land in wenigen Wochen wieder Ladenschließungen verhängen müssten. Gehen Sie gerne wieder einkaufen, aber halten Sie sich bitte genau an die allgemeinen Abstand- und Hygieneregeln und an die von jedem einzelnen Händler erlassenen Vorgaben. Es geht um unser aller Gesundheit

Werbung
Werbung
Top