Werbung

Personelle Veränderungen im Hotel auf der Wartburg

Das Hotel auf der Wartburg hat mit zwei wichtigen Personalentscheidungen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Als Küchenchef konnte Peter Herrmann (39) gewonnen werden, der bereits von 2002 bis 2007 in dem romantischen Individualhotel diese Position innehatte. Seit dem 1. Juli 2010 verwirklicht er die Philosophie einer aromenreichen Burgküche mit regionalen Produkten, die inspiriert wird von Rezepturen ländlicher Weinbaugebiete Europas.
«Wir freuen uns sehr, dass wir Peter Herrmann zurückgewinnen konnten. Sein Verständnis von Kulinarik passt hervorragend zu unserem besonderen Haus an diesem besonderen Ort im Herzen Deutschlands», sagt Dr. Hans-Joachim Hook, Geschäftsführer des Hotels auf der Wartburg. Der gebürtige Saarländer Meisterkoch wird an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen, als die «Landgrafenstube» des Hotels auf der Wartburg durch seine außergewöhnlichen Leistungen mit 15 Punkten im «Gault Millau» und weiteren Auszeichnungen in den «Top 3» Thüringens rangierte. Der gebürtige Saarländer war zuletzt im Robinson Club Serena auf Mallorca sowie im Walkershof in Reilingen als Küchenchef tätig.

Eine weitere wegweisende Personalentscheidung ist die Zusammenarbeit mit Hans-Lorenz Beck, der als Projektmanager sowohl bei der Überarbeitung des kulinarischen Konzeptes als auch für Schulungsmaßnahmen und im Bereich Mitarbeiterentwicklung beratend tätig sein wird. Seit 2009 ist er freiberuflicher Trainer und Berater und gründete die Beck Hotelberatung.
Beck führte das 5-Sterne-Haus von 2001 bis 2006 als Hoteldirektor und verfügt damit über profunde Kenntnisse dieses außergewöhnlichen Hotels. «Es ist für mich eine große Ehre, wieder für das Hotel auf der Wartburg tätig zu sein und das Team auf dem Wege in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten», sagt Hans-Lorenz Beck, der über 25 Jahre fundierte Berufserfahrung in der Spitzenhotellerie und Gastronomie verfügt.

Werbung
Werbung
Top