Anzeige

Ruhebank für Peter Bock im Kartausgarten

Im Kartausgarten steht unter einer mächtigen Säuleneiche mit Blick auf die Wandelhalle seit Freitag (9. Juli) eine neue Gartenbank. Mit der Bank danken die Gesellschafter der Eisenacher Versorgungs-Betriebe mbH (evb) Peter Bock für fast 30 Jahre ehrenamtlichen Aufsichtsratsvorsitz in der evb. Oberbürgermeisterin Katja Wolf übergab zusammen mit Christiane Dörte Sperling, Geschäftsführerin der evb, die Sitzbank an Peter Bock.

Herrn Bocks Arbeit ist es wert, dass etwas bleibt. Das verdeutlicht diese Bank symbolisch. Und der Kartausgarten ist ja so ein Sehnsuchtsort für die Eisenacher, hier steht sie also gut, sagt Katja Wolf.

Die neue Bank mit Namensplakette soll künftig Besucher*innen des historischen Kartausgartens zum Verweilen in der Natur einladen.

Neues Konzept für Bänke und Papierkörbe im Kartausgarten
Die Bank ist Teil des neuen Bank- und Papierkorbkonzeptes für den Kartausgarten, welches in einer gartenhistorischen Analyse in Absprache mit der Denkmalbehörde (vorgestellt im Stadtrat 2020) entwickelt wird. Das Material der Sitzmöbel ist besonders robust und witterungsbeständig und außerdem pflegeleichter als vorherige Banklatten und Bankmodelle. Hier macht sich die Stadt auch das Prinzip des Upcycling zunutze, indem alte Bankgestelle erhalten, aufgearbeitet und wetterbeständigere Banklatten angebracht werden.

Neben der Bank für Peter Bock sind weitere Bänke geplant, für diese sucht die Stadt noch Sponsoren. Mehr Informationen hier: https://www.eisenach.de/rathaus/aemter/amt-fuer-infrastruktur/baumspenden-/-paten

Anzeige
Anzeige
Top