Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Salzmann-Preis für Hausmeister Thomas Steffen:
Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement in der Schule

Thomas Steffen, Hausmeister am Eisenacher Ernst-Abbe-Gymnasium, hat jetzt den neu ins Leben gerufenen Salzmann-Preis des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur erhalten. Steffen wurde auf Vorschlag der Stadt ausgezeichnet für sein ehrenamtliches Engagement, das weit über seine Hausmeistertätigkeit an der Schule hinausgeht.

«Sowohl die Schule als auch die Stadt kann stolz sein, einen derart engagierten und innovativen Mitarbeiter zu haben», sagt Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Steffen – seit rund einem Jahr als Hausmeister am Abbe-Gymnasium tätig – arbeitet auf Basis gewaltfreier Kommunikation und wiederherstellender Gerechtigkeit.
Sein Erfolgsgeheimnis ist es, den Menschen mit Wertschätzung zu begegnen und auf sie zuzugehen. Ideen der Schüler, oder auch Probleme und Konflikte, werden genutzt, um sie in Klassenprojekten, mit einzelnen Schülern oder kleinen Gruppen zu bearbeiten. So wird soziale Kompetenz und bereichernde Zusammenarbeit gefördert. «Ich hatte das große Glück, dass gleich am Anfang einige Schüler auf mich zu kamen und die Toiletten an der Schule neu gestalten wollten. Da war ich sofort dabei. Denn offen auf Wünsche eingehen macht Mut und fördert das Selbstvertrauen», so Steffen.

Ganz praktisch sind auf diese Weise im Abbe-Gymnasium die sanitären Anlagen umgestaltet worden, durch Mülltrennung und Alteisenentsorgung kam Geld für den Förderverein zusammen und in der alten Hausmeisterwohnung der Schule gestalten die Schülerinnen und Schüler den Abbe-Club. «Was mich besonders freut und motiviert, ist die Zusammenarbeit mit dem Kollegium. Ohne diese interessierte, wertschätzende und unterstützende Haltung wäre meine Arbeit nicht möglich», sagt Steffen.

Er sieht sich selbst eher als Begleiter der Projekte, der unterstützend tätig ist. Zuhören und die Bedürfnisse der anderen Ernst nehmen bestimmt seine Arbeit.
Auch als Streitschlichter ist Steffen seit 2007 – unter anderem in Eisenach – im Einsatz. Insgesamt ist er schon seit 15 Jahren im Bildungssektor aktiv und bietet neben seiner Hausmeistertätigkeit auch Kommunikationstraining an. Sein Wunsch ist es, zukünftig vermehrt auch Eltern in diese Prozesse einzubinden.

Salzmann-Preis:
Der Salzmann-Preis 2012 geht an insgesamt zehn Personen, die «im Bereich frühkindlicher, schulischer oder außerschulischer Bildung hervorragende Arbeit leisten und zum Gelingen von Bildungsprozessen durch ein besonderes persönliches Engagement beitragen», so das Ministerium in seiner Begründung.
Ins Leben gerufen worden ist der neue Preis durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Namensgeber ist der Thüringer Reformpädagoge Christian Gotthilf Salzmann (1744-1811). Er gründete die Landerziehungsanstalt Schnepfenthal und arbeitete als Pädagoge und Autor. Für die Auszeichnung mit dem Salzmann-Preis gelten folgende Kriterien: Neue Ansätze zur praktischen Ausgestaltung von Kita, Schule und/oder außerschulischer Bildung; innovative Reformideen zur Weiterentwicklung der Thüringer Bildungslandschaft; positives Verhältnis zwischen Kindern / Schülern / Eltern / Erziehern / Lehrern oder beispielgebendes Bemühen um die Verbesserung der pädagogischen Arbeit.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top