Anzeige

ThSV Eisenach dankte vor Zweitliga-Heimspiel Ehrenamtlichen

Bildquelle: © Th. Levknecht / ThSV Eisenach
Dank an fleißige ehrenamtliche Helfer (v.l.) ThSV-Manager Rene Witte, ThSV-Präsident Shpetim Alaj, Frank Arnld, Hans Adler, Dieter Musin, Heidi Leise, der langjährige Hallensprecher Jürgen Hausburg und ThSV-Vizepräsident Peter Krauß.

Die organisatorische Absicherung eines Zweitbundeliga-Heimspieles ist beim ThSV Eisenach nur durch das Mitwirken vieler ehrenamtlicher Helfer möglich.

Viele greifen schon seit Jahren mit in die Speichen, wie die „Mutter des ThSV Eisenach“ Heidi Leise seit über 30 Jahren. Schon am Morgen des letzten Heimspieles gegen die DJK Rimpar Wölfe schmierte sie mit mehreren Helfern hunderte verschiedenartig belegte Brötchen, die dann am Abend reißend Absatz fanden.

Dieter Musin legt stets mit Hand an, wenn Hilfe gebraucht wird, sitzt oft hinter dem Lenkrad eines Vereinsbusses, um Besorgungen zu transportieren oder Sportler zu fahren.

Hans Adler gehört schon seit Jahrzehnten zu den Ticketverkäufern.

Frank Arnold fotografiert, sorgt dafür, dass Torwürf und Emotionen im Bild festgehalten werden.

Stelvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helfer wurden vor dem jüngsten Zweitbundesliga-Heimspiel unter dem Beifall der über 1.700 Zuschauer Heidi Leise, Dieter Musin, Hans Adler und Frank Arnold geehrt, mit kleinen Präsenten bedacht.

Th. Levknecht

Anzeige
Top