Anzeige

ThSV Eisenach gratuliert Peter Rost zum 70. Geburtstag

Olympiasieger von 1980 trainierte von 2001 bis 2002 die Wartburgstädter in der 1. Bundesliga

Die Saison 2001/2002 in der 1. Handballbundesliga der Männer schloss der ThSV Eisenach mit ausgeglichenem Punktekonto auf Platz 10 ab. Die beste Platzierung der Wartburgstädter im gesamtdeutschen Oberhaus.

Ich hatte eine vom Abstieg bedrohte Mannschaft übernommen, mit Spielern, die sich beweisen wollten. Einfach ein duftes Kollektiv, erinnert sich der damalige Eisenacher Trainer Peter Rost.

Der Olympiasieger von 1980, mit dem SC Leipzig 1972, 1976 und 1979 DDR-Meister, Vizeweltmeister 1974 und später als Coach 1999 mit dem SC Magdeburg den EHF-Pokal bejubelnd, saß von 2001 bis 2003 auf der Trainerbank des Thüringer Traditionsvereines. Unterstützt wurde er von Matthias Allonge als Co-Trainer. Es war zugleich die letzte Trainerstation von Peter Rost. Im Dezember 2018 nahm der ThSV Eisenach in einer hoch emotionalen Veranstaltung Peter Rost in Würdigung seiner Verdienste in die Hall of Fame auf.

Am heutigen Dienstag, 29.06.2021 feiert der einst exzellente Spielmacher Peter Rost in Leipzig seinen 70. Geburtstag. Der ThSV Eisenach reiht sich in die sicherlich große Schar der Gratulanten ein.

Th. Levknecht

Anzeige
Top